Landesmeisterschaften Langstrecken in Göttingen

erstellt am 05.05.2011

Reintraut Rattay und Rachida Weber-Badili laufen DM-Norm

Rachida Weber-Badili (li.) und Reintraut Rattay (re.) haben die Norm für die Deutschen Meisterschaften geknackt

Bei angenehmen Temperaturen um 20 Grad wurden am vergangenen Wochenende im Göttinger Jahnstadion die Bremer und Niedersächsischen Meisterschaften in den Langstrecken und Staffeln ausgetragen.

 

Pünktlich um 12:50 Uhr stellten sich 22 Langstrecklerinnen der weiblichen Jugend und der Seniorinnen zum 5000m Lauf an der Startlinie auf Mit dabei waren aus dem NLV Kreis Peine die beiden Läuferinnen der LG Peiner Land Reintraut Rattay (W65) und die Vizemeisterin der letzten Jahre, Rachida Weber-Badili (W45).

 

Nahezu ideale äußere Bedingungen mit nur leichtem Gegenwind in der Zielkurve waren die Voraussetzung für schnelle Zeiten. So wurde vom Start weg auf das Tempo gedrückt. Hinter den Führenden Nicole Krienke (LG Nienburg, W30) und Martina Boe-Lange (Post SV Uelzen, W40) bildeten sich schnell Verfolgergruppen. Rachida Weber-Badili (LG) hatte sich nach drei Vizemeisterschaften in den vergangenen drei Jahren viel vorgenommen. Nach schneller Startrunde folgten gleichmäßige 96er Runden. Die einzelnen Kilometerabschnitte wurden deutlich unter vier Minuten zurückgelegt. Nach drei Kilometern wurde die Meisterin der W45 des Vorjahres, Anke Kelm (LG Wennigsen), eingeholt. Der Vorsprung der Führenden in der W45, Geertje Tewes (LG Unterlüss-Faßberg-Oldendorf ), verringerte sich von Runde zu Runde, bis die Verfolgergruppe 300m vor dem Ziel aufschloss. Rachida Weber-Badili ergriff die Initiative und zog den Spurt an, 180m vor dem Ziel erfolgte der Konter der Ausreißerin Geertje Tewes. Bis ins Ziel wurde gefightet, schließlich siegte Geertje Tewes mit knapp drei Sekunden Vorsprung vor Rachida Weber-Badili, die zum vierten Mal in Folge Vizemeisterin über 5000m wurde. Mit der Zeit von 19:43,43min, eine Minute schneller als vor 1 Jahr in Sulingen, lief sich die vielseitige LG Athletin erstmals in die Top Ten der Klasse W45 des Deutschen Leichtathletik Verbandes und qualifizierte sich für die Deutschen Seniorenmeisterschaften am 25./26. Juni in Ahlen.

Rachida Weber-Badili kurz vor dem Startschuss

Für Reintraut Rattay war es ein einsames Rennen gegen die Uhr. Als einzige Starterin der W65 musste die Jahnerin den geforderten Leistungsstandard von 26:40min schaffen, um den Titel einer Landesmeisterin zu erringen. Diese Hürde meisterte die DM-Dritte des vergangenen Jahres über 5000m souverän. Fast hätte sie noch die 25min Schallmauer unterboten, aber mit ihrer Siegerzeit von 25:00,13min war die frisch gebackene Landesmeisterin sehr zufrieden und qualifizierte sich als zweite LG Läuferin für die Deutschen Seniorenmeisterschaften, die für Senioren ab 50J am 29./30. Juli in Minden stattfinden.

 

Für den frisch gekürten „Sportler des Jahres 2010 der Peiner Nachrichten" Frank Weisgerber (SVG Groß Bülten) war diese Meisterschaft eher ärgerlich. Als einziger gemeldeter Starter im 10000m Lauf der M40 musste der Sieger die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften dieser Altersklasse (34:50min) laufen. Eine Zeit, die 2010 im NLV nur von drei Läufern erreicht wurde. Für den Groß Bültener eine utopische Zeit. Am Ende war Frank Weisgerber in 37:28,20min zwar Erster, aber eben kein Landesmeister, so sind die Regeln seit 1.1.2011. Der entsprechende Kommentar „das mach ich nie wieder" war nach einem so schweißtreibenden Bahnrennen über 25 Runden bei inzwischen deutlich über 20 Grad im Schatten natürlich mehr als verständlich.