Traditioneller Ilseder Volkslauf in Groß Ilsede am 29.05.

erstellt am 31.05.2011

Super Sommerwetter und spitzen Stimmung

Elisabeth Vetter (Start-Nr. 568) und Katharina Rack (Start-Nr. 576) lieferten sich ein spannendes Rennen über 1.000m

Knapp 400 Teilnehmer fanden auch in diesem Jahr wieder den Weg zum Traditionellen Ilseder Volkslauf und 12. Salzgitter AG-Lauf nach Groß Ilsede. Im Vergleich zum vergangenen Jahr hatten Veranstalter und Läufer dieses Mal Petrus auf ihrer Seite, der sie mit sommerlichen Temperaturen und viel Sonne beschenkte. Dies war dann auch der Grund für die zahlreichen Nachmeldungen.


Erfolgreichste Läuferin - mit zwei Gesamtsiegen - war an diesem Sonntag Katharina Rack von der LG Peiner Land. Die 15-jährige Läuferin sicherte sich sowohl den ersten Platz über die 3.000m (12:02 min) Distanz, als auch über die 1.000m (3:33 min) Strecke im Ilseder Stadion. In beiden Rennen hatte sie es zwar mit jüngeren Konkurrentinnen zu tun, die aber nur unwesentlich später hinter Rack die Ziellinie überquerten. Bei den 3.000m belegte die 11-jährige Angelina Meyer (VT Union Groß Ilsede) in 13:28 min den zweiten Platz, während die 10-jährige Elisabeth Vetter (LG Peiner Land) über die 1.000m nur fünf Sekunden hinter Rack ins Ziel lief.


Doch nicht nur junge Läuferinnen, sondern auch zahlreiche Walker waren in diesem Jahr in Ilsede wieder am Start. Es gab sogar erstmalig eine Mannschaftswertung für die meisten Starter. „Wer hat die meisten Walker?", fragte Erwin Bußmann bei der Siegerehrung per Mikrofon. Die Antwort bekam er direkt von der Tribüne, wo sich die Frauen vom VfL Woltrof bereits Tisch und Bänke gesichert hatten, um ihren Sieg ausgelassen zu feiern.

Siegerehrung der schnellsten Läufer aus dem Landkreis Peine und der Salzgitter AG

Der Höhepunkt des Volkslaufes war der 10.000m quer durch das Ilseder Holz und bis nach Oberg. Hier ging es u.a. darum den schnellsten und die schnellste Läuferin aus dem Kreis Peine zu ermitteln. Bei den Frauen siegte, sowohl in der Spezialwertung, als auch im Gesamtlauf, Bianca Weide-Jentsch (Spvgg Groß Bülten) in 41:06 min, die den Lauf u.a. als Vorbereitung für den Peiner Triathlon am 19. Juni in Peine nutzte. „Ich freue mich über die Zeit und vor allem das schöne Wetter in diesem Jahr. Das werde ich gleich noch zum Rad fahren nutzen.", so eine nimmermüde Weide-Jentsch. Schnellster Mann wurde Lasgin Youssef aus Groß Lafferde. Der eigentlich auf dem Fußballplatz von Eintracht Braunschweig beheimatete Jugendliche tauschte die Stollen- gegen die Laufschuhe und ließ zahlreiche namhafte Konkurrenten hinter sich, die z.B. bei Deutschen Meisterschaften der Senioren am Start waren. In 37:09 min kam Youssef nur eine gute Minute hinter dem Sieger Emanuel Schoppe von der LG Braunschweig ins Ziel. Erst die Arbeit, dann die Belohnung, so auch beim Ilseder Volkslauf. Punkt 12 Uhr bekamen Weide-Jentsch und Youssef von Landrat Franz Einhaus dann den großen Pokal für ihre Leistung überreicht. „Es freut mich, dass hier in Groß Ilsede der Volkslauf weiter lebt und die Organisatoren alles bestens im Griff haben. Da brauche ich nicht lange überlegen und übernehme gerne im nächsten Jahr wieder die Schirmherrschaft.", so Einhaus in seiner Rede.

 

Diese Vorlage nutzte Lutz Bertram, stellvertretender Vorsitzender der VT Union Groß Ilsede, um einen kleinen Rückblick in die Ilseder Volkslaufgeschichte zu geben, die bis in das 19. Jahrhundert zurückgeht. Schlussendlich war das Triumvirat aus Bertram, Organisator Erwin Bußmann und Steffen Knoblauch von der LG Peiner Land mit der Veranstaltung sehr zufrieden. „Wir hatten in diesem Jahr zwar etwas weniger Teilnehmer, da der Termin mit einer Schulveranstaltung kollidierte, jedoch hat das Wetter mitgespielt und wir hatten eine super Stimmung.", so Bußmann.