Norddeutsche Meisterschaften in Berlin-Lichterfelde am 11./12. August 2012

erstellt am 30.11.-1

Robin Pieper wird Norddeutscher Meister, Nina Gödecke Platz 3 mit persönlicher Bestleistung

Robin Pieper auf dem Weg zum Norddeutschen Meister

Der Meinerser Gymnasiast Robin Pieper von der LG Peiner Land befindet sich weiter auf dem Höhenflug. Am vergangenen Wochenende fuhren Pieper und drei Nachwuchsstabhoch-springerinnen, ebenfalls von der LG Peiner Land, mit ihrem Trainer Helmward Möller zu den Norddeutschen Meisterschaften der U18 und W15 nach Berlin-Lichterfelde. Am Samstag hatten die Mädchen ihren Wettkampf. In einem stark besetzten Feld verbesserte die Päserin Nina Gödecke ihren eigenen Kreisrekord. Mit der übersprungenen Höhe von 2,90m errang sie Platz drei. Marlen Sophie Weinert bestätigte ihr aufsteigende Form und wurde mit einer Höhe von 2,60m Achte. Die erst 14-jährige Tessa Klingenberg aus Edemissen, ebenfalls LG Peiner Land verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf 2,40m. Damit führt sie zurzeit die niedersächsische Bestenliste an. Den Wettbewerb gewann Stina Seidler vom SV Werder Bremen mit 3,45m.


Lisa Plate, LG Peiner Land, startete im 100m-Lauf: Ihre Zeit 13,82 Sekunden.


Robin Pieper startete im Stabhochsprung in der Klasse U20. Das bedeutete er musste gegen bis zu zwei Jahren älteren Athleten antreten. Mit dem Handicap einer gerade überstandenen Grippe hatte Robin einen kleinen Trainingsrückstand. Doch wer diesen sympathischen und selbstbewussten Athleten kennt, wusste, dass er auch gegen die starke Berliner Konkurrenz sein Bestes geben wird. Nachdem Pieper die Höhe von 4,60m im ersten Versuch übersprungen hatte, benötigte er für die nächsten beiden Höhen jeweils drei Versuche. Er bestätigte seine Leistung von den Deutschenmeisterschaften und wurde mit einer Höhe von 4,90m vor Marek Schudova (4,80m) und Marian Sarrazin (4,60m) vom Zehlendorfer TSV von 1888 Norddeutschermeister.

Nina Gödecke springt mit 2,90m neuen Kreisrekord