Bezirksmeisterschaften Erwachsene und Jugend am 31.05./01.06. in Osterode

erstellt am 06.06.2014

Anna Schultalbers probierte sich erstmalig über den 400m Langhürden.

„Da kam ja tatsächlich der Mann mit dem Hammer", lachte Anna Schultalbers (U18) nachdem sie sich von ihrem ersten 400 m Hürden-Lauf ein wenig erholt hatte. Sie ging zuvor die Stadionrunde mit den 10 Hindernissen bei den Bezirksmeisterschaften in Osterode beherzt an und hatte sich nach 200 m und fünf überlaufenen Hürden bereits von der Konkurrenz abgesetzt. Nach einem Wackler an der sechsten Hürde verlor sie zwar etwas den Rhythmus, aber nicht den Mut und lief beherzt bis zum Zielstrich, den sie über vier Sekunden vor der Konkurrenz nach 70,25 s erreichte. Mit dieser Zeit schob sich Anna auf Platz sechs der aktuellen Landesbestenliste. „Pfingstsamstag werde ich bei den Landesmeisterschaften über 1500 m Hindernis starten und mich dann ganz auf die 400 m Hürden konzentrieren, damit ich Anfang Juli bei den Landesmeisterschaften die 70-Sekundenmarke knacke", freut sich das Edemissener Lauftalent auf die anstehenden Aufgaben.

Nina Gödecke (393) sprintet zum Sieg über 100m der U18.

 

Nina Gödecke (393) sprintet zum Sieg über 100m der U18.

 

Ebenfalls einen Titel heimste ihre Vereinskameradin, Nina Gödecke, ein. Sie sprinte die 100 m im Finale in 12,68 s. Mit dieser neuen Bestleistung war sie an dem Tag nicht zu schlagen und durfte auf das oberste Treppchen des Siegerpodestes steigen. Ihr Vorsprung auf die zweitplatzierte betrug dabei beträchtliche 62 Hundertstelsekunden.

Lisa Plate hatte beim Speerwurf mit den windigen Bedingungen zu kämpfen.

Lisa Plate hatte beim Speerwurf mit den windigen Bedingungen zu kämpfen.

 

Bei schwierigen Rückenwindverhältnissen kämpften die Mädchen beim Speerwerfen der Altersklasse U18, sodass fast alle Starterinnen Probleme hatten und lange hinter ihren Möglichkeiten blieben. Diese Probleme hatte auch Lisa Plate von der LG Peiner Land. Allerdings gelang es ihr sich im letzten von sechs Würfen noch einmal zu konzentrieren und den Speer auf solide 28,73 m zu schleudern. Mit dieser Leistung schob sie sich noch auf den Silberrang nach vorne.

Oliver Zenge blieb im Hochsprung der U18 nur knapp unter seiner Bestleistung.

Es dauerte einige Zeit bis Oliver Zenge (U18) von der LG Peiner Land in den Hochsprungwettkampf gefunden hatte. Waren seine Konkurrenten bereits bei 1,70 m ausgeschieden, war Zenge von diesem Zeitpunkt an Alleinunterhalter im Jahn-Stadion. „Bei 1,83 m hatte Olli einige technische Probleme", analysierte sein Trainer Christian Engel. „Wie er anschließend aber die Korrekturen umgesetzt und zurück in den Wettkampf gefunden hat, war schon großartig." Mit verbesserter Technik überquerte Zenge schließlich die Latte bei 1,89 m im 1. Versuch und blieb damit gerade einmal einen Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung. Hiervon beflügelt ließ er die Qualifikationshöhe für die deutschen Jugendmeisterschaften von 1,93 m auflegen, scheiterte hieran jedoch dreimal denkbar knapp. Als Trost blieb ihm am Ende aber eine gute Leistung und der Bezirksmeistertitel.

Weitere Ergebnisse:

Männer

Weitsprung: 4. Jens Thierse, LG Peiner Land, 6,55 m

Diskuswurf: 6. Jens Thierse, LG Peiner Land, 31,46 m

 

W.Jg. U18

Weitsprung: 4. Nina Göddecke, LG Peiner Land, 5,07 m