Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf am 20./21. September in Rüningen

erstellt am 24.09.2014

Gemeinsam sicherten sich Jens Thierse, Robin Pieper und Lars Thierse den Bezirkstitel und den Kreisrekord mit der 10-Kampf-Mannschaft.

Wow, das war noch einmal ein Kracher zum Saisonende. Für den Start bei den Bezirksmehrkampfmeisterschaften am 20. und 21. September 2014 in Braunschweig-Rüningen schnappten sich die beiden Meerdorfer Brüder, Jens und Lars Thierse, das Meinerser Stabhochsprungtalent Robin Pieper, um eine 10-Kampfmannschaft auf die Beine zu stellen. Das LG-Trio sammelte über zwei Tage insgesamt 15.622 Punkte und schnappte sich damit neben dem Titel auch den 10 Jahre alten Kreisrekord. Jens Thierse sicherte sich zusätzlich noch den Einzeltitel in der Männerklasse mit 5.439 Punkten und Robin Pieper in der Wertung der Junioren U23 mit 5158 Punkten. „Kreisrekord!!!"jubelte Lars Thierse am Sonntagabend kaputt. „Sehr Geil, diese Mannschaft!" ergänzte sein Bruder Jens. Und Robin Pieper grinst verschmitzt: „Das war schon ein riesen Spaß, aber langfristig werde ich wohl doch beim Stabhochsprung bleiben."

Auch andere Mannschaftstitel gingen in den Kreis Peine - ein weiterer Beleg für die hervorragende Nachwuchsarbeit, die die Vereine leisten.

Gleiches gelang den zwei Jahre jüngeren Mädchen des TSV Arminia Vöhrum (U14). In der Besetzung Jule Zielke, Caroline Bracke, Annika Zelder, Sophie Ritter und Alina Eggers erkämpfte die Mannschaft 6.965 Punkte und konnte sich als Lohn die Goldmedallie um den Hals hängen. In der gleichen Altersklasse wusste zudem Janne Bartmann vom SV Lengede einmal mehr zu überzeugen. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung im Vierkampf um 90 Punkte auf 1.623 Punkte und schaffte damit bereits in der sechsten Disziplin in diesem Jahr den Sprung unter die TOP Ten der niedersächsischen Bestenliste. Mit dieser überragenden Leistung war sie in Rünigen nicht zu schlagen und sicherte sich in der Altersklasse W12 überlegen den Sieg vor Kristin Wachenschwan vom MTV Schöningen (1.554 Punkte). „So eine tolle Athletin bekommt man nicht alle Tage", freut sich ihr Trainer Frank Kosel.

 

In der Alterklasse männliche Jugend U18 sicherte sich der Mehrumer Jannik Andreas den Sieg im 10-Kampf. Nach zwei Tagen standen für ihn 4.487 Punkte zu Buche. Die meisten Punkte am ersten Tag sammelte Andreas mit 12,28 s über die 100 m, 10,77 m im Kugelstoßen und 56,68 über die 400 m, so dass er am Ende des 5-Kampfes 2.523 Punkte auf dem Konto hatte (Platz 3) Am zweiten Tag kamen dann noch einmal 1.964 Punkte hinzu, wobei Andreas hier insbesondere durch seine Zeit über 110 m Hürden (17,50 s) überzeugen konnte.

Im Hochsprung verbesserte sich Tim Winter von 1,40m auf 1,52m und gehört damit in Niedersachsen zu den besten Springern seiner Altersklasse.

Einen sehr guten Tag erwische auch Tim Winter (M13) von der LG Peiner Land. Während er seine persönlichen Bestleistungen über 75 m (10,38 s) und im Weitsprung (4,61 m) noch knapp verpasste gelang ihm im Hochsprung ein super Satz. Er katapultiere sich über 1,52 m und verbesserte seine persönliche Bestleistung damit um 12 cm. „Damit gehört er nun zu den Top-Hochspringern in Niedersachsen.", analysiert sein Trainer Steffen Knoblauch. Im Vierkampf kam Winter insgesamt auf sehr gute 1.780 Punkte und hatte damit fast 100 Punkte Vorsprung auf den Silbermedalliengewinner. Nach dem Vierkampf startete er auch noch über die 2.000m. Hier verbesserte er seine persönliche Bestleistung von 7:21 min auf 7:04,42 min und heimste den zweiten Titel an diesem Wochenende ein.