Kreismeisterschaften im Mehrkampf am 07./08. Mai 2016 in Edemissen

erstellt am 16.05.2016

Amira Weber knackt Uralt-Rekord

Amira Weber zeigte nicht nur im Ballwurf ihr Mehrkampftalent.

 

Zugetraut hatten ihr das zwar viele, aber nicht unbedingt an diesem Tag. Denn: „Gerade bei so widrigen Bedingungen war das stark. Wir hatten sehr wechselnde Winde und deshalb passt es oft nicht mit dem Anlauf", lobte LG-Vize Steffen Knoblauch.

 

Im Training war Amira Weber bereits mehrmals an diese Marke herangeflogen, nun klappte es auch im Wettkampf. „Es war einfach toll. Ich habe nicht gedacht, dass ich das hinkriege", sagte die Zehnjährige. Doch ihr Trainingsfleiß zahlte sich aus. „Genau im richtigen Moment kam ein Windstoß", stellte das Talent erfreut fest. Zum Kreisrekord sicherte sich Amira zudem sowohl im Drei- als auch im Vierkampf den ersten Platz. Jarla Schote (Arminia Vöhrum) landete im Dreikampf auf Platz zwei, im Vierkampf schaffte das Jule Decker (TSV Mehrum).

Die 7-Kampf-Mannschaft der LG Peiner Land stellte in der U16 einen neuen Kreisrekord auf.

 

An zwei weiteren Kreisrekorden war Sarina Barth (LG Peiner Land) beteiligt. Gemeinsam mit Sina Feleke und Tessa Schultalbers meisterte sie mit dem LG-Team die Rekordpunktzahl von 9001 Punkten im Sieben-Kampf. Sarina schrammte dabei mit 5,22 Metern nur knapp am Kreisrekord im Weitsprung vorbei. Den allerdings knackte sie im Dreikampf mit 1490 Punkten und holte sich im Vierkampf der W14 den Titel. „Sarina ist im Sprung und Sprint sehr stark - sie trainiert erst seit vergangenem Jahr bei uns mit", freut sich LG-Vize Steffen Knoblauch über die Entwicklung. Den Vierkampf der W15 gewann Tessa Schultalbers, im Siebenkampf dieser Altersklasse setzte sich Sina Feleke (2971) durch.

Im Weitsprung übertraf Alexander Mulero erstmalig die 6 Meter-Marke.

 

Ebenfalls hervorragende Leistungen bot Jannik Andreas (TSV Mehrum) in der männlichen U20 - Lohn waren 5656 Punkte im Zehnkampf. Aber nicht nur dort ließ er die Konkurrenz hinter sich, sondern auch im Drei- und Fünfkampf. Das Bruderduell bei den Männern gewann Jens Thierse (LG Peiner Land). Er verwies sowohl im Drei- (1808 Punkte) als auch im Zehnkampf (5555) seinen jüngeren Bruder Lars jeweils auf den zweiten Platz (1592/4908). Noch deutlicher fielen die Siege in der U18 von Alexander Mulero (LG) aus. Im Dreikampf kam er auf 1511 Zähler, während Mats Heinemann (SV Lengede) 1042 Punkte erreichte. Auch im Fünfkampf trumpfte Mulero auf - mit 2358 Zählern wurden seine Leistungen honoriert. „Im Weitsprung ist Alex erstmals über 6 Meter gesprungen und im Hochsprung hat er seine Bestleistung eingestellt", hob LG-Vize Steffen Knoblauch hervor. 6,09 Meter ist nun Muleros neue Bestmarke, im Hochsprung flog er über 1,64 Meter.

Konrad Schlote holte sich mit einem guten Weitsprung den Sieg im Dreikampf.

 

In der M13 siegte im Drei-Kampf Konrad Schlote (LG) mit 1165 Punkten vor Leon Sukopp vom SV Lengede. In der M12 siegte im Vier-Kampf Nicholas Mulero (LG) mit sehr guten 1525 Punkten. In den jüngeren Klassen werden die Wettkämpfe als Rahmenwettbewerbe auch für den Braunschweiger Mehrkampf-Cup durchgeführt. Arminia Vöhrum ist mit seinen Athleten hier gut vertreten und stellt in den Klassen M8 und M9 mit Jonathan Ziegert und Lasse Bremm jeweils den Kreismeister. In der M10 holte Mattes Ahrens (LG) den Sieg.


Während die Ergebnisliste der W15 auf den vorderen Positionen fest in der Hand der LG lag, folgten auf Platz 2 und 3 der W14 jeweils im 3- und 4-Kampf Janne Bartmann und Alena Cuchran vom TSV Mehrum, die erst vergangenes Jahr den Verein gewechselt haben und nun für den TSV gleich auf dem Treppchen standen.


Merle Krüger (W11, SV Lengede) musste sich vor Bieke Richter (LG) im Drei-Kampf mit dem zweiten Platz begnügen. Mit 1056 Punkten fehlten ihr satte 143 Punkte zum Sieg. Im Vier-Kampf allerdings setzte sie sich mit 1304 Punkten vor die Konkurrenz.


Der MTV Vechelde stellt mit Melissa Ullner im Drei-Kampf der W12 ebenfalls eine Kreismeisterin. Gute 1282 Punkte sicherten ihr den Sieg. Und wäre sie auch im Vier-Kampf angetreten, hätte der Titel vermutlich ihr gehört. Die dortige Erstplatzierte Marlene Sophie Artmann von der LG kam auf 1366 Punkte. Thalia Michelle Magerkurth (Mehrum) ist die Kreismeisterin der W13 im Drei-Kampf. Sie holte 1129 Punkte.


Vom Winde verweht wurden dagegen einige Hoffnungen auf Qualifikationsleistungen - „bei viel Rückenwind können die Einzelleistungen im Weitsprung nicht immer herangezogen werden, und in den Sprintwettbewerben waren bei Gegenwind die Leistungen nicht zu erbringen", erläuterte Jörg Stellmacher vom TSV Mehrum.

Quelle: Peiner Allgemeine Zeitung (18.05.2016)