Kreismeisterschaften Einzel am 28. Mai 2016 in Peine-Vöhrum

erstellt am 31.05.2016

Top-Leistungen wurden vergangenes Wochenende wieder bei den Kreismeisterschaften der Leichtathletik in Vöhrum erreicht. Neben den Athleten aus dem Kreis zog es unter anderem auch die TK Hannover nach Peine, die sich mit ihrer 4x100m Staffel der WJU16 in 50,09 s für die deutsche Meisterschaft qualifizierten. „Wir hatten die Qualifikation schon letzte Woche erreicht, leider wurde die Leistung nicht anerkannt." so der Trainer des TK zu Hannover. Grund sei eine aus Kenia stammende Staffelläuferin, die nach den Bedingungen des DLV noch nicht lange genug in Deutschland beim TK Hannover gemeldet sei. So traten die Athletinnen in etwas geänderter Besetzung an und konnte ihre Leistung aus Verden sogar noch um zweizehntel verbessern. Mit dem Kreismeistertitel schmücken darf sich die Staffel des TSV Mehrum (Lara-Sophie Liehr, Merle Bankes, Berenike Stellmacher, Maline Klingebiel), die in 53,36s die Ziellinie überquerten. Bei den Frauen verbesserte Dorothee Kosel vom SV Lengede ihre persönliche Bestleistung auf 11,12m und landete damit auf der ersten Stufe des Siegerpodests.

Über 30 Jahre hielt der Kreisrekord der W10 im Weitsprung, nun wurde er dieses Jahr schon zum zweiten Mal geknackt. Amira Weber von der LG verbesserte ihre eigene Rekordleistung nochmal um 8cm auf 4,41m und landete verdient auf dem ersten Platz. Ebenfalls Kreismeisterin wurde sie im Hochsprung (1,26m), Schlagball (29,5m) und in den 50m (8,30s). Nur im 800m Lauf musste sie sich Jule Langenhoff vom TSV Mehrum geschlagen werden, die mit 3:04,71 vier Sekunden schneller war. Der TSV Arminia Vöhrum holte sich zwei Titel in der W14. Sophie Ritter stieß die Kugel auf 8,78m, und Jule Zielke erzielte im Weitsprung 4,62m. Die 100m in der Altersklasse ging wieder an den TSV Mehrum (Merle Bankes, 13,78s) Der MTV Vechelde ging ebenfalls nicht leer aus. Über die 75m lief Melissa Ullner (W12) in 10,75s der Konkurrenz davon, und ihre Teamkollegin Franzi Hoffmann tat es ihr in der W13 mit 11,44s gleich. Und auch Merle Krüger (W11) vom SV Lengede gelang ein Doppelpack über 800m und Hochsprung in 3:09,39 und über 1,15m.

Alexander Mulero steigert sich erneut im sechsten Versuch des Weitsprungs auf 6,25m.

 

Auf völliges Unverständnis stößt immer wieder, dass die Kinder der U10 nicht mehr an solchen Meisterschaften teilnehmen können, da nach den Regularien des DLV ausschließlich die Kinderleichtathletik angeboten werden darf. „Ich kann das überhaupt nicht verstehen." so eine betroffene Mutter. So bleibt den Nachwuchshoffnungen nur der Braunschweiger Mehrkampfcup, in dessen Rahmen parallel zu den Einzelwettkämpfen die Dreikämpfe durchgeführt wurden. Die älteren Jahrgänge sind davon nicht betroffen, sodass sich weitere Kreismeister nennen dürfen. Die Mulero-Brüder haben es beide auf das Treppchen und auch in die niedersächsische Bestenliste geschafft. Alexander Mulero (LG, MJU18) schaffte es mit 6,25m im Weitsprung vorläufig auf Platz 4 der Liste, und sein jüngerer Bruder Nicholas (M12) sogar auf Platz 1 im Hochsprung. Mit 1,46m rutschte er zwei Zentimeter vor den derzeit Zweitplatzierten. Gute Voraussetzungen für die kommenden Landesmeisterschaften in Wilhelmshaven. Jannik Andreas vom TSV Mehrum sorgt immer für Einträge in den Listen des Landes und der Wettkämpfe. In der MJU20 holte er sich wieder drei Kreistitel (Weit: 6,48m, 100m 11,51s, Kugel 12,45), mit der Leistung über 100m kämpfte er sich damit auf Platz 9 der Bestenliste, die er in den Mehrkämpfen bereits souverän anführt.