Heinz-Joachim Probst knackt bei der DM in Zella Mehlis den Kreisrekord Wurf-5K

erstellt am 04.09.2016

14. Deutsche Meisterschaften der Senioren im Wurfmehrkampf

Am vergangenen Wochenende (27.8.- 28.8.2016) wurden im thüringischen Zella-Mehlis die Deutschen Meisterschaften der Senioren und Seniorinnen im Wurffünfkampf ausgetragen. Aus allen Landesverbänden hatten sich 220 Teilnehmer/-innen gemeldet. Als einziger Teilnehmer aus dem NLV-Kreis Peine war der LG-Werfer Heinz-Joachim Probst, der seit Anfang des Jahres der LG Peiner Land angehört, am Start.

 

Der Wurffünfkampf besteht aus Hammerwurf (4kg), Kugelstoßen (4kg), Diskuswurf (1kg), Speerwurf (500g) und Gewichtwurf (7,26kg). Der erstmals bei einer Deutschen Meisterschaft startende Heinz-Joachim Probst hatte sich bei drei Werferfünfkämpfen in Salzwedel und Salzgitter Bad sowie zahlreichen Werfertagen auf diese nationalen Meisterschaften vorbereitet.

 

Alle neunzehn gemeldeten Wurfmehrkämpfer der Klasse M70 nahmen in der Mittagshitze von 33 Grad Celsius den Wettkampf auf. Zum Auftakt wurde der 4kg schwere Hammer geschleudert. Im dritten Versuch gelang Probst mit 24,49m eine Jahresbestleistung, so konnte es weitergehen. Es folgte das Kugelstoßen. Hier gelang dem LG Athleten mit 9,91m ein passabler Stoß, genau ½ Meter unter seinem in diesem Jahr aufgestellten Kreisrekord. Den 1kg schweren Diskus schleuderte Probst auf 25,63m, ebenfalls eine ordentliche Leistung, etwa zwei Meter unter Bestleistung. Den 500g Speer warf der Peiner Mehrkämpfer auf Jahresbestleistung von 23,14m. Nun musste nur noch einer guter Gewichtwurf her. Das gelang dem , trotz kaum auszuhaltender Hitze, hochmotivierten Seniorensportler. Im dritten und letzten Versuch des Wettkampfes schleuderte er das 7,26kg Gewicht auf neue persönliche Bestleistung von exakt 11m.

 

Die Freude war groß, als das Gesamtergebnis verkündet wurde. Mit 2.628 Pkt. verbesserte Heinz-Joachim Probst den Kreisrekord von Manfred Wojzik vom SV Lengede um 320 Pkt. und belegte bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft einen respektablen 15. Rang.