LM Langstrecken in Sulingen

erstellt am 27.04.2010

Lisa Marie Müller beste jugendliche Langstrecklerin im NLV, erneut Vizemeisterschaft für Rachida Weber-Badili

Bei sommerlichen Temperaturen um 25 Grad wurden am vergangenen Wochenende im Sportpark Sulingen die Bremer und Niedersächsischen Meisterschaften Langstrecken und Langstaffeln ausgetragen.

Pünktlich um 12:15 stellten sich 20 Langstrecklerinnen der weiblichen Jugend und der Seniorinnen zum 5000m Lauf an der Startlinie auf  Mit dabei waren aus dem NLV Kreis Peine die A Jugendliche Lisa Marie Müller (MTV Vechelde) sowie Rachida Weber-Badili ( LG Peiner Land), die der Seniorinnenklasse W40 angehört.

Lisa Marie Müller ging in diesem Jahr als Favoritin auf die 5000m Strecke und drückte von Beginn an aufs Tempo. Die angepeilte Bestzeit konnte die Vechelder  Gymnasiastin in Anbetracht der schon recht sommerlichen Temperaturen zwar nicht ganz erreichen, den Titel erlief sich die Vizemeisterin des vergangenen Jahres in 19:06,3min  jedoch mit deutlichem Vorsprung vor der Titelverteidigerin Katharina Robbers (SV Sparta Werlte).

Nach den Siegen über 10km in Magdeburg (Norddeutsche Meisterin) und Wolfenbüttel (NLV-Meisterin) unterstrich die 18-jährige Athletin ihre derzeitige Dominanz auf den  Langstrecken im norddeutschen Raum.

Der Hattrick gelang Rachida Weber-Badili (LG Peiner Land). In drei aufeinanderfolgenden Jahren wurde die Peinerin bei den NLV-Meisterschaften Vizemeisterin über die 5000m in der Altersklasse W40. Nach 21:06,15 vor zwei Jahren in Unterlüss steigerte sich die Jahnerin über 20:56,39min im vergangenen Jahr in Bremen jetzt auf 20:42,34min in Sulingen. Nach einem lang gezogenen Endspurt kam die gebürtige Marokkanerin bis auf 13 Sekunden an die Führende Anke Kelm (LG Wennigsen) heran, die sich in 20:29,21min den Landestitel holte.

Großes Pech hatte Frank Weisgerber (SVG Groß Bülten). Nach einem schweißtreibenden Rennen über 10000m spurtete der erfolgreiche Groß Bültener Langstrecke als Zweiter der M40 über die Ziellinie. Zufrieden mit Zeit und Platzierung hatte sich Weisgerber bereits auf die Bahn gesetzt, als ihn ein Rundenzähler aufforderte, noch eine weitere Runde zu laufen. Verständlicherweise demotiviert trabte der Groß Bültener seine „Ehrenrunde" und musste am Ende die für ihn indiskutable Zeit von 39:56,8min akzeptieren. Da konnte auch die Vizemeisterschaft kein Trost mehr sein.

Für Lisa Marie Müller steht bereits am kommenden Wochenende das nächste Großereignis an. In Ohrdruf  (Thüringen) wird die Vechelderin bei den Deutschen Meisterschaften über 5000m der weiblichen A-Jugend starten.