Norddeutsche Hallenmeisterschaften Erwachsene und U20 am 03./04.02. in Berlin

erstellt am 05.02.2013

Nina Gödecke bestätigt Bestleistung

Nina Gödecke war erneut stark im Stabhochsprung.

Am vergangenen Wochenende fanden in der Rudolf-Harbig-Halle in Berlin die Norddeutschen Hallenmeisterschaften der Aktiven und U20 statt. In der Leichtathletikhalle, die direkt hinter dem Olympiastadion gelegen ist, tummelten sich auch einige Sportler aus dem Peiner Raum, die im Titelreigen ein Wörtchen mitreden bzw. Erfahrungen sammeln wollten.


Im Stabhochsprung aktiv dabei war Nina Gödecke. Die 16-jährige Athletin der LG Peiner Land startete im Feld der weiblichen U20, obwohl sie eigentlich noch der jüngeren Altersklasse angehört. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zu früher Morgenstunde fand sie gut in den Wettkampf hinein und konnte ihre erst vor kurzem aufgestellte persönliche Bestleistung bestätigen. „Mit der Leistung bin ich zufrieden, aber schade, dass es heute nicht nochmal etwas höher hinaus ging.", so Gödecke nach dem Wettkampf. Mit übersprungenen 3,10m erreichte sie in der Endabrechnung den 13. Platz. Im 60m Sprint verpasste sie am Vortag nur um einen Wimpernschlag den Einzug in den Zwischenlauf. Mit ihrer Zeit von 8,21 Sekunden blieb sie jedoch auch hinter ihrer Zeit von den Landesmeisterschaften zurück.

Steffen Knoblauch sieht noch Optimierungsbedarf im Sprint.

Über 60m und 200m wagte sich Steffen Knoblauch an den Start, der aus dem Training heraus etwas Wettkampferfahrung sammeln wollte. Mit 7,60 Sekunden über die kurze und 24,25 Sekunden über die lange Strecke konnte er jedoch nicht zufrieden sein. „Die Leistungen spiegeln nicht das wieder, wo ich derzeit stehe, aber das Wochenende hat seinen Zweck erfüllt und wir wissen, woran wir arbeiten müssen.", so Knoblauch selbstkritisch nach dem Zieleinlauf.