Adventslauf mit TEAM-Cross am 30.11.2014 in Edemissen

erstellt am 01.12.2014

Vater Holger Krohne machte es seinen Kindern nach und holte sich den Sieg in der M40 über 4.400m.

Am vergangenen Sonntag fand auf dem Edemissener Sportplatz der traditionelle Crosslauf am ersten Advent statt. Neben den Einzelläufen gehören seit ein paar Jahren auch die Cross-Staffeln zum festen Ablauf der Veranstaltung. Bei eisigen Temperaturen stellten die LG Peiner Land bzw. LG Edemissen/Peine und die Tri-Speedys die meisten Teilnehmer.

 

Besonders hervorzuheben ist dabei die Leistung der Familie Krohne von den Tri-Speedys. Zwar konnten sie an ihre Laufzeiten aus dem Vorjahr nicht anknüpfen, wiederholten jedoch ihren dreifachen Sieg in den jeweiligen Altersklassen. Den Anfang macht mit Jarne (M09) der jüngste Sprössling der Familie. Er lief die 1.100 Meter lange Strecke in 4:43 Minuten. Wenig später zog Bruder Ole in 5:54 Minuten über 1.300 Meter nach, ehe Vater Holger (M40+45) die 4.400 Meter in 17:19 abspulte.

 

Tabea Buchhagen (vorne) und Amira Weber (hinten) sicherten sich den Sieg in den Altersklassen W09 und W08.

Insbesondere in den jüngeren Altersklassen zeigte die LG Edemissen/Peine, dass die Nachwuchsarbeit von Rachida Weber-Badili Früchte trägt. Allein in den beiden männlichen und weiblichen Altersklassen U12 und U10 waren 22 Teilnehmer am Start. Den Lauf der achtjährigen Kinder gewann Richard Preusche; er lief die 1.100 Meter in 4:57 Minuten. Bei den weiblichen Kindern U10 gingen sogar beide Siege an die LG. Amira Weber (W08) und Tabea Buchhagen (W09) kamen zeitgleich in 5:25 Minuten ins Ziel und machten den Doppelsieg perfekt. Bei den zehnjährigen Mädchen war Lauftalent Julena Witte erfolgreich. Sie gewann ihren Lauf in 4:47 Minuten deutlich.


Die Pokalwertung in den Altersklassen U16 und jünger ging damit an die LG Peiner Land bzw. LG Edemissen/Peine. Bei den Erwachsenen waren dagegen die Tri-Speedys erfolgreich, die in diesem Jahr den Wanderpokal gewinnen konnten. Neben Holger Krohne waren in den Altersklassen noch Mario Haase (M30+35) in 18:31 Minuten, Michael Bräuer (M50 und älter) in 19:53 Minuten und Simone Scharke (W50 und älter) in 20:23 Minuten erfolgreich.

Das Team der Herzberg Runners (Jona Feleke, Michelle Gavenat und Steffen Knoblauch) belegte Platz zwei im TEAM-Cross.

Beim anschließenden TEAM-Cross waren erneut zahlreiche Mannschaften aus Niedersachsen am Start, die insbesondere die gute Organisation und die Einzigartigkeit dieses Wettbewerbs lobten: „Es ist schade, dass es nur so wenige Staffel-Crossläufe gibt. Umso mehr freuen wir uns, wenn wir nach Edemissen kommen.", so der Braunschweiger Trainer Ralf Weber. Er nahm allein mit fünf Mannschaften teil, die sich sogar über die 6x550 Meter lange Strecke quälten. Bei der kürzeren Staffelstrecke (3x550m) siegten „Die hüpfenden Mammuts" aus Misburg. Knapp dahinter folgte mit den „Herzberg Runners" ein Team der LG Peiner Land. Steffen Knoblauch, Michelle Gavenat und Jona Feleke hatten sich ihre Kräfte gut eingeteilt und absolvierten einen guten Lauf. „Wir hatten es zwar so ähnlich im Training mal ausprobiert, aber im Wettkampf mit dem ganzen Adrenalin ist das nochmal was ganz anderes.", so Gavenat und Feleke nach Zieleinlauf.


Ein großes Lob geht an dieser Stelle auch an die Kampfrichter, Streckenposten und unseren Fotografen Michael Sack, die bei diesem eisigen Wetter zum sehr guten Gelingen der Veranstaltung beitrugen.