Peiner Zwergenspiele am 25. Februar 2017 in Edemissen

erstellt am 26.02.2017

Strahlende Gesichter bei der siebten Auflage der Peiner Zwergenspiele

Am vergangenen Samstag fand in der großen Sporthalle in Edemissen die siebte Auflage der Peiner Zwergenspiele statt. Diese Veranstaltung der Kinderleichtathletik ist in der Winter-/Hallenzeit eine willkommene Abwechslung für die jüngsten Aktiven. Auch wenn es um Punkte und Platzierungen geht, steht der Spaß der Kinder im Vordergrund. Mit weit über 120 Kindern und 13 Mannschaften aus dem Peiner-, Celler- und Hannoveraner Land freute sich die LG Peiner Land über weiterhin guten Zuspruch. „Es waren in diesem Jahr einige neue Mannschaften aus dem Hannoveraner Raum dabei, die hellauf begeistert waren und sich bereits für das kommende Jahr vorangemeldet haben.", so Organisator Steffen Knoblauch.

Michelle Gavenat und Elisabeth Vetter heizten den Kinden vor Wettkampfbeginn ordentlich ein.

Michelle Gavenat und Elisabeth Vetter heizten den Kinden vor Wettkampfbeginn ordentlich ein.

 

Bei der gemeinsamen Erwärmung durch die LG-Athletinnen Michelle Gavenat und Elisabeth Vetter war den Kindern bereits die Vorfreude auf die kommenden Stunden anzumerken. Absolviert werden mussten sechs Stationen, eine Pausenaufgabe und eine gemeinsame Abschlussstaffel. Im Fokus stand immer die Leistung der gesamten Mannschaft, was die Peiner Zwergenspiele zu einem besonderen Wettkampf-Format macht.

Stabhochsprung als Pausenstation war heiß begehrt bei den Kindern.

Nach ihrem Sieg im Jahr 2015 konnten sich die roten Rethmarer Rennmäuse erneut mit 77 Punkten den Siegerpokal sichern. Sowohl beim Sprint-Parcour, bei dem nach einem Slalom eine 15m lange Strecke möglichst schnell absolviert werden musste, als auch bei „Triff den Korb" waren die jungen Aktiven nicht zu übertreffen. Hierbei mussten die Kinder ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Innerhalb von drei Minuten galt es möglichst oft einen Basketballkorb zu treffen. Dabei spielte die Absprache innerhalb der Gruppe eine entscheidende Rolle, da der Ball nach dem Wurf möglichst schnell wieder zum Team zurückgebracht werden musste, damit der nächste Schütze sein Glück versuchen konnte.

Bei der abschließenden Staffel waren die Edemissener Drachen nicht zu schlagen.

 

Die schnellste Staffel beim Zwergenparcours und beste Mannschaft aus dem Kreis Peine waren die Edemissener Drachen der LG Peiner Land, die mit 73 Punkten den dritten Platz belegten. Auf dem vierten Platz folgte der TSV Mehrum mit 59 Punkten. Mit den Lengeder Fuhsehüpfern (Platz 10), den Vöhrumer Speedys (Platz 11) und den Peiner Zwergen (Platz 13) waren noch drei weitere Peiner Mannschaften am Start.

Nachdem er sein Können gezeigt hatte, war LG-Nezugang Adrian Fritz hoch im Kurs bei den Zwergen.

 

Bevor es jedoch zur Siegerehrung kam, sorgte Zehnkämpfer Adrian Fritz für Unterhaltung. Er präsentierte allen Kindern seine Sprintfähigkeiten auf einer 1,07m hohen Hürdenstrecke und scheute sich nicht gegen die schnellsten Kinderbeine im Wettlauf anzutreten. Diese mussten zwar die gleiche Strecke absolvieren, jedoch ohne Hindernisse. Jedes Kind konnte sich anschließend eine handsignierte Autogrammkarte abholen und nachfragen, wie man über solch hohe Hürden überhaupt noch so schnell laufen kann. Anschließend wurde der Wanderpokal weitergereicht und die gesponserten Geschenke der Barmer und Volksbank verteilt.


Auch im nächsten Jahr werden die Peiner Zwergenspiele wieder in Edemissen ausgetragen. Am 24. Februar 2018 soll die Sporthalle für einen Vormittag wieder den Kindern gehören.