Peiner Zwergenspiele am 23. Februar 2018 in Edemissen

erstellt am 24.02.2019

Die „Edemissener Drachen“ nutzen den Heimvorteil zum Sieg

Am vergangenen Samstag fand in der Sporthalle in Edemissen die neunte Auflage der Peiner Zwergenspiele statt. Diese Veranstaltung der Kinderleichtathletik ist in der Winter-/Hallenzeit eine willkommene Abwechslung für die jüngsten Sportler. Auch wenn es um Punkte und Platzierungen geht, steht der Spaß der Kinder im Vordergrund. Mit erstmalig 16 Mannschaften und 160 Kindern freute sich die LG Peiner Land über die Rekordteilnahme. „Wir haben dieses Jahr das Experiment gewagt und zwei Mannschaften mehr zugelassen, da wir niemandem eine Absage erteilen wollten. Es war zwar etwas wuselig, hat aber alles gut geklappt.", so Organisator Steffen Knoblauch.

Traditionell starten die Peiner Zwergenspiele mit einem gemeinsamen Warm-Up.

 

Dass die Gemeinschaft und das Team-Gefühl bei den Zwergenspielen im Vordergrund stehen, zeigte auch die Erwärmung. Die beiden LG-Athletinnen Lea Elligsen und Elisabeth Vetter heizten den Kindern ordentlich ein, bei denen die Vorfreude auf die Stationen sichtlich stieg. Absolviert werden mussten sechs Stationen, eine Pausenaufgabe und eine gemeinsame Abschlussstaffel. Entweder ging es darum mit der Mannschaft eine schnelle Zeit auf das Hallenparkett zu zaubern oder aber die einzelne Leistung eines jeden für das Team war gefragt.

Die Edemissener Drachen der LG Peiner Land waren in diesem Jahr nicht zu schlagen.

 

In diesem Jahr sicherte sich mit den Edemissener Drachen die Heimmannschaft der LG Peiner Land den Sieg. An insgesamt drei Stationen waren sie nicht zu schlagen und sammelten damit insgesamt 99 Punkte. Eine starke Leistung zeigte dabei u.a. Hannes Seidler, der bei „Überspring dich selbst" die kleinste Differenz aller Mannschaften zwischen seiner Körpergröße und der übersprungenen Höhe erzielte. „Ich habe mich sehr über den ersten Platz meiner Mannschaft gefreut. Da haben die Kinder eine geschlossen gute Mannschaftsleistung gezeigt.", so Betreuerin Rachida Weber-Badili. Auf Platz drei mit 85 Punkten folgten die Lengeder Fuhsehüpfer vom SV Lengede. Die Plätze sieben und acht gingen an die Mannschaft vom TSV Arminia Vöhrum bzw. die zweite Mannschaft der LG Peiner Land. Die Vöhrumer hatten mit dem neunjährigen Paul Langer auch den schnellsten Sprinter aller Mannschaften bei sich. Er absolvierte den „fliegenden" 15m-Sprint in nur 2,89 Sekunden und blieb damit als einziger unter drei Sekunden. Erstmalig am Start waren auch zwei Mannschaften vom TV Klein Ilsede, die die Plätze 12 und 16 belegten.

Jannik Andreas bot mit der Kugel eine imposante Show.

 

Bevor es jedoch zur Siegerehrung kam, zeigte Zehnkämpfer Jannik Andreas, wie weit er die Kugel fliegen lassen kann. Jedes Kind konnte sich anschließend eine handsignierte Autogrammkarte abholen. Anschließend wurde der Wanderpokal weitergereicht und die gesponserten Geschenke der Barmer und Volksbank BraWo verteilt.

 

Auch im nächsten Jahr werden die Peiner Zwergenspiele wieder in Edemissen ausgetragen. Am 22. Februar 2020 soll bei der Jubiläumsausgabe die Sporthalle für einen Vormittag wieder den Kindern gehören.