Landesmeisterschaften Jugend A und Schüler/-innen A am 02./03. Juli in Hameln

erstellt am 05.07.2011

Drei Landesmeistertitel für die LG

Robin Pieper bei seinem Sprung zum Landesmeistertitel

Kamen die Athleten am Samstag bei kühlen Temperaturen und etwas Nieselregen noch mit einem blauen Auge davon, ergossen sich am Sonntag meist sehr starke Regenfälle über dem Weserstadion in Hameln. Die Leistungen am Samstag, resümierte LG Leiter Hartmut Hoefer, waren für die Witterungsverhältnisse noch recht beachtlich, litten aber am Sonntag sehr unter dem Dauerregen mit heftigen Windböen.
Einen spannenden Wettkampf lieferten sich der 15-jährige Robin Pieper von der LG Peiner Land und der drei Jahre ältere frühere LG-Athlet Tomas Pfitzner, jetzt SV Alfeld im Stabhochsprung-Wettbewerb der männlichen Jugend A. Nachdem beide Athleten die 4,30m übersprungen hatten, überquerte Robin recht deutlich die Höhe von 4,40m. Pfitzner, der noch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften benötigt (4,60m), ließ diese Höhe aus und versuchte sich dreimal vergeblich an der Höhe von 4,50m. Robin stand nun schon als Sieger fest und scheiterte in seinem dritten Versuch nur äußerst knapp am neuen Bezirksrekord von 4,50m. Mit 3,80m war Jan Pieper sehr unzufrieden und belegte einen vierten Rang. Der Pechvogel des Tages war jedoch Marvin Hacke: Er scheiterte an seiner Anfangshöhe und blieb damit ohne einen gültigen Versuch.

Victoria Sack (Start-Nr. 570) läuft dem Feld auf den letzten 100m davon

Den zweiten Titel sicherte sich souverän Victoria Sack im 400m-Lauf der weiblichen Jugend A  mit einer Zeit von 57,62 Sekunden.
Bei seiner ersten Landesmeisterschaft überzeugte der 14-jährige Oliver Zenge auf ganzer Linie. Bei strömendem Regen am Sonntag distanzierte der Ilseder seine Gegner im Hochsprung sehr deutlich. Nach seiner Siegeshöhe von 1,68m, meldete Trainer Siggi Mildner seinen Schützling vom Wettkampf ab. Die Verletzungsgefahr war jetzt zu groß.

Hendrik Bollmann beim Kugelstoßen in Hameln

Das Kugelstoßen der männlichen A-Jugend beherrschten zum wiederholten Mal Tobias Trenker (TSV Adendorf) und Hendrik Bollmann von der LG Peiner Land. Beide gehören noch der B-Jugend-Klasse an. „Im Training bin ich längst auf Augenhöhe mit Tobias, aber im Wettkampf gegen ihn klappt es einfach nicht", so der Kommentar von Hendrik nach seinem 2. Platz mit der 6-kg-Kugel mit der Weite von 14,28m. Trenker stieß fast einen Meter weiter (15,22m).
Ein leistungsstarkes Teilnehmerfeld gab es im Hochsprung der Schülerinnen A, W15. Die ersten vier Springerinnen überquerten alle die Höhe von 1,60m, mittendrin die Edemisserin Rebecca Sack. Aufgrund zweier Fehlversuche verpasste sie den obersten Platz auf dem Siegerpodest nur äußerst kapp. Mit gleicher Höhe wie die beiden Siegerinnen freute sie sich riesig über ihre Bronzemedaille, auch weil ihre Versuche über 1,63m recht vielversprechend waren.

Die gleiche Platzierung gelang Linus Hoefer im Stabhochsprung der Schüler M15 mit einer Höhe von 2,80m. „Am Mittwoch in Meinersen sind die 3 Meter endlich fällig", sein Kommentar. Im gleichen Wettbewerb erreichte Kai Grove bei den Schülern M14 mit übersprungenen 2,60m einen 4. Platz.
Im 100m-Lauf der Schüler M15 hatte es Philipp Stange nicht leicht. Musste er sich doch gegen harte Konkurrenz durchsetzen. Nach einer Zwischenlaufbestzeit von 11,95 Sekunden sprintete er im Endlauf in glatten 12 Sekunden auf den sechsten Rang.