Senioren-Europameisterschaften in Zittau

erstellt am 26.08.2012

Finalplatzierungen für Ulla Hornbostel, Jürgen Rudert, Rachida Weber-Badili und Werner Weber Jürgen Rudert Kreisrekord im Stabhochsprung M60 mit 3,00m und Werner Weber Bezirksrekord im Kugelstoß M65 mit 12,67m

1500m Finalistinnen in Zittau, Ulla Hornbostel (2.von re) und Rachida Weber-Badili (1.von li)

ittau in der Oberlausitz war in Kooperation mit den angrenzenden Städten Bogatynia/Zgorcelek (Polen) und Hradek (Tschechien) vom 15. bis 25. August Austragungsort der 18. Senioren-Europameisterschaften der Leichtathleten. Über 4000 Teilnehmer aus 38 Ländern waren am Start im Dreiländereck, darunter je zwei Athletinnen und Athleten der LG Peiner Land. 

 

Die beste Platzierung erreichte Ulla Hornbostel. Im 1500m Lauf der W50 trat sie in Bestform an und lief ein kluges Rennen. Im 14-köpfigen Starterfeld erreichte die Ilsederin als drittbeste Deutsche einen hervorragenden fünften Rang. Ihre Jahresbestzeit verbesserte sie um über zehn Sekunden auf 5:33,28min und lag damit fast genau eine halbe Minute hinter der Siegerin M.L. Heilig-Duventäster. 

 

Rachida Weber-Badili konnte nicht ganz an ihre zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Dennoch erreichte die Jahnerin im 1500m Finale der W45 in 5:26,33min einen sehr guten sechsten Platz, auch sie lief als drittbeste Deutsche ins Ziel. Vier Tage später ging die Norddeutsche Meisterin über 5000m erneut an den Start. Dem hohen Anfangstempo musste Weber-Badili Tribut zollen und wurde am Ende Neunte in 20:06,69min und verpasste so eine nach den Vorleistungen erwartete Finalplatzierung. 

 

Jürgen Rudert konzentrierte sich ausschließlich auf den Stabhochsprungwettbewerb der M60 und verzichtete auf Grund einer Adduktorenverletzung auf einen geplanten Start im Weitsprung und im Speerwurf. Es zahlte sich aus. Der LG-Neuzugang riskierte viel und wählte als Anfangshöhe 2,80m, die er zwei Tage vor der EM in einem Testwettkampf erstmals in diesem Jahr übersprungen hatte. Im zweiten Versuch stellte Rudert seine eigene Kreisrekordhöhe ein, überspreng dann jeweils im ersten Versuch die neuen Kreisrekordhöhen von 2,90m und 3,00m. Höhengleich mit dem Vierten und Fünften wurde der Burgdorfer Sechster mit übersprungenen 3,00m. 

 

Für Routinier Dr. Werner Weber, der schon an fünf Europameisterschaften teilgenommen hatte, war das Erreichen des Finales der besten Acht das erklärte Ziel. Zwanzig Kugelstoßer traten zum Vorkampf an. Dem Norddeutsche Meister Werner Weber gelang im zweiten Versuch eine Verbesserung seiner Jahresbestleistung auf 12,67m, was zugleich neuen Kreis- und Bezirksrekord und als Fünfter des Vorkampfes die Qualifikation für das Finale bedeutete. Am Ende blieb es bei der Vorkampfweite, als Siebter fehlten nur 32cm zur Silbermedaille. 

 

Die vier Peiner Seniorensportler übertrafen die Erwartungen deutlich, da alle das Finale erreichten. Mit einem Bezirksrekord, zwei Kreisrekorden und drei Saisonbestleistungen beim Saisonhöhepunkt konnte eine äußerst positive Bilanz für den NLV-Kreis Peine und insbesondere die LG Peiner Land gezogen werden.  

Die für vier Laufdisziplinen gemeldete Reintraut Rattay (W65) konnte wegen eines häuslichen Unfalles leider an der EM nicht teilnehmen.

 

Ulla Hornbostel 5. im Finale 1500m W50