Landesmeisterschaften Erwachsene und U18 am 22./23. Juni in Delmenhorst

erstellt am 24.06.2013

Robin Pieper dominiert die Männer-Konkurrenz

Am vergangenen Wochenende fanden in Delmenhorst die Leichtathletik-Landesmeisterschaften der Erwachsenen und Jugendlichen U18 statt. Aus dem NLV-Kreis Peine waren Athleten der LG Peiner Land und vom TSV Mehrum in Richtung Nordseeküste gereist. Bei wechselhaftem Wetter sprangen gute Platzierungen und sogar ein Titel heraus.

 

Für die beste Platzierung aus Peiner Sicht sorgte Robin Pieper. Der jugendliche Stabartist der LG Peiner Land hatte sich bei den Männern in die Wettkampflisten eingetragen und gewann diesen Wettkampf mit deutlichem Vorsprung. Als Pieper in den Wettkampf einstieg, waren bereits alle anderen Konkurrenten ausgeschieden. Mit Sprüngen über 4,60m und 4,80m näherte er sich der magischen Grenze von fünf Metern. Doch damit sollte es an diesem Wochenende noch nicht klappen. „Ich habe heute erst zum zweiten Mal neue und damit härtere Stäbe ausprobiert, daran muss ich mich erst gewöhnen.", so Pieper nach seinem Sieg. Nach überwundener Fußverletzung zeigte Nina Gödecke (LG Peiner Land) bei der weiblichen Jugend U18, dass wieder mit ihr zu rechnen ist. Alle drei Höhen überquerte sie direkt im ersten Versuch und scheiterte erst bei 3,30m. Mit 3,20m belegte sie den zweiten Platz und stellte ihre persönliche Bestleistung ein. Den dritten Platz in diesem Wettbewerb erreichte Tessa Klingenberg (LG Peiner Land). Sie überquerte zum wiederholten Male die 3,00m, jedoch wollte der Knoten für eine noch höhere Höhe nicht platzen. Etwas unter seinen Erwartungen blieb dagegen Linus Hoefer (LG Peiner Land), der in diesem Jahr schon über 3,80m gesprungen ist. Er überquerte seine Einstiegshöhe von 3,40m, um anschließend dreimal 3,50m zu reißen. Mit dieser Höhe belegte er in der Endabrechnung den fünften Platz.

 

In die Weite ging es für Weitspringer Jens Thierse (LG Peiner Land). Der Meerdorfer erreichte bei windigen Verhältnissen einen guten dritten Platz. Bei seinem besten Sprung kam er auf 6,77m. „Wäre ich heute etwas über mich hinausgewachsen und hätte das Brett optimal getroffen, wäre auch der Sieg möglich gewesen.", so ein kritischer Thierse.

Oliver Zenge (2.v.r.) erspringt im Hochsprung den vierten Platz in der U18

Einen spannenden Wettkampf zeigte auch Hochsprungtalent Oliver Zenge von der LG Peiner Land. Der 16-Jährige nutzte an diesem Tag seine Fehlversuche aus und überquerte die Höhen oft erst im zweiten Versuch. Seinen besten Sprung zeigte er bei 1,85m, die für den vierten Platz in einer starken Konkurrenz reichten. Leider setzte zum Ende des Wettkampfes Regen ein, was bessere Höhen und einen eventuellen Titel verhinderte.


Über 1.500m in der weiblichen Jugend U18 war Anna Schultalbers (LG Peiner Land) am Start. Da sie eigentlich noch der Altersklasse W15 angehört, hatte sie es mit starker Konkurrenz zu tun. Mit einer Zeit von 5:22,92min zeigte sie aber ein starkes Rennen auf einer für sie neuen Strecke. Mit dieser Zeit belegte sie schlussendlich den sechsten Platz.