Landesmeisterschaften im Blockwettkampf am 14.06.2014 in Edemissen

erstellt am 18.06.2014

Paszkowski sichert sich den Landestitel

Am vergangenen Samstag wurden auf der renovierten Sportanlage in Edemissen die Leichtathletik-Landesmeisterschaften in den Blockwettkämpfen ausgetragen. Über 210 Sportler aus Niedersachsen, Bremen und auch den umliegenden Bundesländern fanden den Weg auf die Sportanlage an der Mühlenbergschule. Bei wechselhaftem Wetter präsentierten sich die Sportanlage und die Peiner Sportler in einer guten Verfassung.

Phil Paszkowski sichert sich den Landestitel im Block Wurf der M14.

 

Allen voran der 14-jährige Münstedter Phil Paszkowski von der LG Peiner Land konnte an diesem Tag doppelt strahlen. An seinem Geburtstag macht er sich selbst sein bestes Geburtstagsgeschenk und sicherte sich den Landestitel im Blockwettkampf Wurf. Direkt bei der ersten Disziplin, den 80m Hürden, steigerte Paszkowski seine Bestzeit auf 12,80 sek. und nahm damit den ersten Platz ein, der ihm an diesem Tag nicht mehr zu nehmen war. Während er über die 100m mit 12,16 sek. und starkem Gegenwind nur knapp über seiner Bestzeit blieb, landete er bei 5,15m in der Weitsprunggrube. Mit seiner Zeit über 100m hatte er an diesem Tag seine beste Einzelleistung. Sowohl im Kugelstoßen mit 10,49m, als auch im Diskuswurf mit 31,75m konnte er anschließend noch zwei neue Bestweiten aufstellen. Mit insgesamt 2.616 Punkten hatte er fast 250 Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger und sicherte sich mit dieser Punktzahl die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf Anfang Juli in Mönchengladbach. „Ich bin sehr zufrieden mit Phils Leistungen, zumal er Anfang der Woche noch ein paar Rückenprobleme hatte.", so sein Großvater und Betreuer.

Insgesamt waren sowohl Organisatoren, als auch Sportler, Trainer und Zuschauer sehr angetan von der ausgetragenen Landesmeisterschaft im Landkreis Peine. „Es war sehr schön in Edemissen. Ich kannte die Sportanlage bisher noch gar nicht.", so der Kommentar einer Trainerin aus Oldenburg. Auch die Repräsentantin und Vorsitzende der Niedersächsischen Leichtathletik Jugend, Ulrike Marszk, war sehr zufrieden mit der Ausrichtung der Landesmeisterschaften und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Im Rahmen der Landesmeisterschaften wurde Friedrich Wilhelm Jäger vom MTV Vater Jahn Peine / LG Peiner Land mit der Ehrennadel in Gold des Niedersächsichen Leichtathletikverbandes ausgezeichnet. "Über 45 Jahre ist er als Kampfrichter bei vielen Veranstaltungen immer verlässlich und korrekt im Einsatz. "In meiner aktiven Juniorenzeit war er schon auf dem Jahnplatz anzutreffen.", verkündete Herbert Schrader, Vorsitzender des NLV-Kreis Peine, unter großem Applaus der vielen Mitarbeiter bei der Kampfrichterbesprechung am Samstag.

 

Das hohe Leistungsniveau in Edemissen spiegelt sich in der Qualifikation von 28 der 194 angetretenen Aktiven für die Deutschen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen wieder.

 

Buchpreise des Landkreises Peinen gingen in der M 15 an Simon Beike vom MTV Eintracht Borsum für 11,62 sek über 100m und in der M14 an Matthes Thörner (LG Braunschweig) für seinen Speerwurf von 45,49m. Die Sportposter der Gemeinde Edemissen konnten Merle Homeier (VfL Bückeburg) in der W15 für ihren Weitsprung von 5,49m und Kathrin Walter (BTB Oldenburg) in der W14 für den Hochsprung von 1,64m in Empfang nehmen. Mannschaftsieger BTB Oldenburg erhielt den Siegrpokal der Kreisfachschaft und die Mädchen der LG Nordheide jubelten über den Pokal der Peiner Allgemeinen Zeitung.

 

Viele Sieger kamen in die Nähe der aktuellen Landesrekorde. Bestand in der M 15 haben aber weiterhin die Rekorde in allen drei Blöcken und der Mannschaftswertung aus dem Jahr 2004, aufgestellt von der LG Edemissen/Peine bei Sportfesten auf ihrer Heimanlage.

Weitere Ergebnisse:

W15 Block Sprint/Sprung:
17. Romy Lorek (LG Peiner Land) 2.247 Punkte