Landesmeisterschaften U20 und U16 am 17./18. Januar in Hannover

erstellt am 19.01.2015

Zu Beginn des Jahres 2015 stand in der Halle des Olympiastützpunktes in Hannover der erste Saisonhöhepunkt der Peiner Leichtathleten auf dem Programm. Die Altersklassen U16 und U20 trafen sich am 17. uns 18. Januar zu ihren Niedersächsischen Hallenmeisterschaften.

 

In gleich zwei Disziplinen ging das Oberger Lauftalent Tim Winter (M14) an den Start und wusste gleich bei seinen ersten Landesmeisterschaften zu überzeugen. Am Samstag startete Winter über 800 m. Auf Grund seiner mäßigen Qualifikationsleistung wurde er in einen langsamen Zeitlauf gelost. In diesem setzte sich Winter mutig gleich zu Beginn des Rennens an die Spitze des Feldes, gab die Führung nicht mehr ab und überquerte die Ziellinie nach 2:23,06 min als Erster. Damit verbesserte er seine persönliche Bestleistung um rund neun Sekunden. Nur vier Athleten konnten in den nachfolgenden Zeitläufen Winters Zeit noch unterbieten, sodass er sich am Ende über einen guten fünften Rang freuen konnte. Nach nur einem Tag Regeneration stand für Winter das 3000 m - Finale auf dem Programm. Hier machte er es sogar noch besser. Die Uhren stoppten für ihn nach 15 Hallenrunden bei 10:36,45 min. Als Lohn für seine Leistung brachte er die Bronzemedallie mit nach Hause.


Nach diesem gelungene Auftritt wollten ihm seine beiden gleichaltrigen Vereinskameradinnen Elisabeth Vetter und Nele Fiene in nichts nachstehen. Vetter zeigte eine gute Leistung über die 800 m. Mit einer sehr starken Schlussrunde, in der sie fast alle Läuferinnen ihres Laufes noch überholte, konnte sie ihre persönliche Bestzeit auf 2:32,52 min verbessern. Im Feld der 15 Teilnehmerinnen verpasste sie das Treppchen nur denkbar knapp, freute sich aber über einen guten vierten Platz. Etwas geschwächt von einer Erkältung ging Nele Fiene in das 2000 m Finale. Sie erreichte das Ziel nach 7:39,10 min und sicherte sich damit den sechsten Platz. „Weil ich noch nicht 100 %ig fit war, bin ich ganz zufrieden. Ansonsten ist das natürlich viel zu langsam", kommentierte sie anschließend ihre Rennen.

„Unsere Lauftruppe hat hier in Hannover auf der ganzen Linien überzeugt. Jetzt wissen wir, dass wir auf einem guten Weg sind, und bereiten uns intensiv auf die Freiluftsaison vor", zog LG-Trainer Christian Engel ein positives Resumee.

 

In der gleichen Altersklasse wusste das Ilseder Wurftalent, Josophine Klisch, zu überzeugen. Sie wuchtete die 3 kg schwere Kugel auf sehr gute 11,79 m und ließ der Konkurrenz damit keine Chance. Sie siegte mit einem Vorsprung von knapp 1,50 m und heimste damit den einzigen Titel für die LG Peiner Land an diesem Wochenende ein.

 

Ebenfalls am Start waren Teile der Edemisser Stabhochsprung-Riege. Zu überzeugen wussten hier vor allen Dingen die Jugendlichen in der Alterklasse U20. Die erst 15-jährige Romy Lorek katapultierte sich über gute 3,15 m und sicherte sich damit die Bronzemedallie. Noch 10 cm höher schraubte sich die gleichaltrige Gwen Spelly. Sie durfte sich am Ende des Wettkampfes über die Silbermedallie freuen.

 

Gleichzeitig wurden in Braunschweig - Rüningen die Landesmeisterschaften im Winterwurf ausgetragen. Bei eisigem Winterwetter startete die Abbensenerin Lisa Plate (LG) in der Alterklassen U20 im Speerwerfen. Nach einem missglücktem Start schleuderte Plate im dritten Versuch den 600 g schweren Speer auf 27,80 m und belegte damit am Ende den vierten Platz. „Mit dieser Leistung bei meinem ersten Wettkampf mit dem neuen Gewicht bin ich zufrieden, zumal es heute richtig kalt war und ich Probleme hatte mich zwischen den Würfen warm zu halten", kommentierte Plate ihren Wettkampf.

Weitere Ergebnisse aus Hannover:

Stabhochsprung U20
8. Linus Hoefer, LG, 3,70 m

 

 

800 m W14
15. Sina Feleke, LG, 2:42,04 min