Bezirksmeisterschaften Mehrkampf am 12./13.09.2015 in Rüningen

erstellt am 17.09.2015

Zum Abschluss der Wettkampfsaison 2015 haben sich einige Leichtathleten aus dem Periner Land noch einmal auf den Weg nach Brauschweig gemacht, um ein letztes Mal um Bezirksmeisterehren zu kämpfen. Bei sonnigem Herbstwetter und milden Temperaturen wussten die Peiner dann auch noch einmal zu überzeugen.

Lars Thierse (Start-Nr. 188) und Jens Thierse (Start-Nr. 187) kämpften sich zwei Tage erfolgreich durch den 10-Kampf.

 

Die beiden Meerdorfer Brüder Jens und Lars Thierse (LG Peiner Land) gingen im zweitägigen 10-Kampf an den Start. Beide sind auf Grund der langen Saison recht schwer in den Wettkampf gekommen, konnten sich aber zusehens steigern. Nachdem es bei Jens im Weitsprung (6,28m) noch nicht optimal lief, stellte er im weiteren Verlauf sein Sprungtalent unter Beweis. Noch am ersten Tag überquerrte er die Hochsprunglatte bei 1,76 m und am zweiten Tag katapultierte er sich im Stabhochsprung über 3,80 m. Lars hatte seine stärksten Disziplinen am Ende des ersten Tages mit 1,80 m im Hochsprung und 56,05 s über die 400 m. Am Ende sicherte sich Jens Thierse mit 5.387 Punkten den Titel. Lars landete mit 4.817 Punkten auf dem dritten Rang.

Gwen Spelly (Start-Nr. 196) sicherte sich den Titel im 4-Kampf der weiblichen Jugend U18.

 

Auch ihre Vereinskameradin Gwen Spelly kam mit einer Goldmedallie nach Hause. Im Vierkampf der weiblichen Jugend U18 sammelte sie 2.220 Punkte. Überragend war dabei ihre Zeit von 16,20 s im Hürdensprint. Im zweitägigen Siebenkampf musste sie sich dann Angelique Lehmann aus Bad Harzburg geschlagen geben. Sie sicherte sich aber noch den zweiten Platz (3.278 Punkte) vor ihrer Trainingsgefährtin Michelle Garvenat (3.217 Punkte).

Elisabeth Vetter (rechts) sicherte sich im 4-Kampf der W14 den dritten Platz.

 

Die Peiner Athleten durften sich aber noch über weitere Podestplätze freuen. Dritte Plätze gingen im Vierkampf mit 1.842 Punkten an Elisabeth Vetter (W14) und mit 1.628 Punkten an Tim Wiese (M13, beide LG Peiner Land). „Ich freue mich insbesondere für Elisabeth, dass sie sich nach dem schwierigen Wettkampf in Lübeck zum Saisonabschluss noch einmal eine gute Leistung abrufen konnte.", resümiert LG-Trainer Christian Engel zufrieden.

Hoch hinaus ging es für Marlen Weinert im Hochsprung mit neuer Bestleistung von 1,40m.

 

Michelle Gavenat (Start-Nr. 193) war schnellste Sprinterin der U18 im 4-Kampf.

 

Weit weg flog die Kugel von Johanna Eickhoff, die mit 7,47m eine neue Bestweite aufstellte.

 

Sina Feleke zeigte erneut ihr Sprungtalent und katapultierte sich über 1,44m.