Landesmeisterschaften DMM am 18. September 2016 in Lingen

erstellt am 20.09.2016

Am Sonntag, den 18. September fanden in Lingen die Mannschafts-Landesmeisterschaften der Leichtathleten statt. Die LG Peiner Land ging mit insgesamt drei Mannschaften an den Start. Pro Disziplin werden jeweils zwei Ergebnisse gewertet und die Punkte zum Schluss addiert. Da Lingen und Peine 270 km voneinander trennen, entschlossen sich die Athleten schon am Vortag anzureisen. Unterstützt wurden die Athleten tatkräftig von Tobias Frie und Jannik Andreas, die ab Oktober auch ein Teil der LG Peiner Land sein werden.

Johanna Eickhoff wechselt auf Nele Fiene bei der 4x100m Staffel.

 

Die U16-Mädchen starteten in der Gruppe 3 und mussten daher über 100m und 800m antreten, sowie den Weitsprung und das Kugelstoßen absolvieren, ehe zum Schluss eine 4x100m Staffel folgte. Insgesamt konnten Elisabeth Vetter, Julena Witte, Nele Fiene, Sina Feleke und Johanna Eickhoff dabei 4.457 Punkte erreichen und damit den 5. Platz belegen. Weitsprung brachte den Mädchen, neben der Staffel, die meisten Punkte ein. Vetter sprang 4,43m weit, dicht gefolgt von Witte mit 4,32m. Aber auch über die 800m konnten viele Punkte gesammelt werden. So kam Fiene in ihrem Lauf knapp als Zweite mit einer Zeit von 2:35,92min ins Ziel. Damit lief sie unter Jubel ihrer Vereinskameraden zur Saisonbestleistung. Eickhoff trug vor allem beim Kugelstoßen zu den Punkten bei. Sie stieß die 3kg schwere Kugel 8,18m weit.

Anna Schultalbers lief nach vielen Jahren zu einer neuen Bestzeit über 800m.

 

Die U20-Damen starteten in der Gruppe 2 und mussten somit 100m, 800m sowie Staffel laufen, den Hoch- und Weitsprung absolvieren, sowie das Diskus-, Speerwerfen und Kugelstoßen meistern. Erst mit Hoffnung auf einen Wimpel, dann mit dem Ziel auf das Treppchen zu kommen, konnten sich Nina Gödecke, Michelle Gavenat, Gwen Spelly, Lea Elligsen, Anna Schultalbers, Marlen-Sophie Weinert und Lisa Plate mit 7.800 Punkten auf dem 4. Rang platzieren. Dabei brachten die Staffel und die 100m jeweils die Schnapszahl 1.111 Punkte auf das LG-Konto. Dies ist vor allem Gödecke zu verdanken, die über die 100m 12,76sek lief. Auch über die 800m waren die Mädchen recht stark vertreten. Schultalbers lief 2:26,41min, gewann ihren Lauf und konnte damit ihre Bestzeit um ca. drei Sekunden verbessern. "Wenn mich nicht alle so stark angefeuert hätten, hätte ich das nie geschafft!", bringt sie nach dem Laufen glücklich und erschöpft hervor. Auch Gavenat schaffte es in ihrem Lauf mit 2:27,82min als erste in Ziel zu laufen, sodass beide Läufe an die Peiner gingen. Spelly konnte als Stabhochspringerin ihr Sprungtalent im Hoch- und Weitsprung unter Beweis stellen. Sie sprang 4,89m weit und ärgerte sich ein bisschen, da ihr Bestwert bei 5,25m liegt. Dafür konnte sie mit übersprungenen 1,52m ihre Bestleistung im Hochsprung einstellen. Plate war in allen Wurf bzw. Stoßdisziplinen vertreten. Zu ihrem Ärgernis flog der Speer nur auf 25,94m, da sie schon im Training öfter über 30m geworfen hatte. Überraschend flog ihr Diskus dann auf 22,28m. "Das ist alles Kopfsache.", grummelte sie in sich hinein. "Hat man keine Erwartungen, dann klappt es auch." Schultalbers konnte durch ihre Größe noch einiges an Metern mehr machen. So konnte sie sich im Speerwurf mit 27,56m wieder über eine neue Bestleistung freuen. Auch Kugelstoßen lief mit 8,90m im zweiten Versuch sehr gut. Elligsen hatte sich dazu bereit erklärt neben den 800m, die sie mit 2:53,62m in Bestzeit lief, auch noch Diskus zu werfen. Dieser flog dann auf 15,69m.

Oliver Zenge verbesserte seine Saisonbestleistung auf 1,84m.

 

Die Männer starteten in Gruppe 3, wobei die Altersspanne von 15 Jahren bis zum Seniorenalter von 30 Jahren reichte. So mussten Alexander Mulero, Steffen Knoblauch, Marvin Hacke, Tim Winter, Lars und Jens Thierse, Oliver Zenge, Kasten Mühr, Philipp Weber und Kilian Tronnier neun Disziplinen (100m, 400m, 800m, 5000m, Hochsprung, Weitsprung, Kugelstoßen, Diskuswurf, 4x100m Staffel) absolvieren. Mit insgesamt 10.265 Punkten konnten sie sich mit ca. 200 Punkten Abstand nach vorne und nach hinten einen soliden 2. Platz sichern. Mulero lief mit 12,16sek über die 100m sogar schneller als Trainer Steffen Knoblauch mit 12,19sek. Allerdings hatte er dabei auch über 3m Rückenwind. Besonders hervorgetan hat sich allerdings im läuferischen Bereich ein Neuzugang der LG Peiner Land und zwar Philipp Weber. Eigentlich aus dem Triathlon kommend, lief er zuerst die 800m in 2:02,93min und konnte damit sogar noch 100 Punkte mehr erzielen, als das Peiner Laufass Tim Winter. Er lief mit 2:09,53min zu einer neuen persönlichen Bestleistung. Weber ließ sich von den 800m jedoch nicht weiter beeindrucken und lief einige Stunden später die 5.000m. Mit einer hervorragenden Zeit von 15:47,57min überrundete er sogar den Zweitplatzierten dieses Laufes. Aber auch Jens Thierse lieferte hervorragende Ergebnisse. So ließ er den ersten Versuch im Kugelstoßen aus und sprang erst einmal zwei Sprünge weit. Ohne jegliches Aufwärmen oder Vorbereiten stieß er dann die Kugel in seinem zweiten Versuch prompt auf 11,28m und verabschiedete sich daraufhin wieder zum Weitsprung. Hier erreichte er dann auch mit 6,43m die beste Weite der gesamten Konkurrenz. Aber auch Mulero sprang mit 5,80m weit. Damit kam er zwar nicht an seine Bestleistung heran, sammelte aber immerhin zusammen mit Thierse fleißig Punkte. Im Hochsprung konnten dann Zenge und Lars Thierse glänzen. Zenge überquerte 1,84m und näherte sich damit wieder seiner Bestleistung. Zusammen mit Thierses 1,68m konnten die beiden 1.212 Punkte erzielen.

 

Eigentlich sollten diese Meisterschaften 2016 zum letzten Mal ausgetragen werden, da in den vorherigen Jahren zu wenig Mannschaften antraten. Allerdings startete der NLV-Kreis Oldenburg eine Unterschriftenaktion für ein Fortbestehen dieser tollen Veranstaltung und erklärte sich auch bereit die Landesmeisterschaften im nächsten Jahr auszurichten.