Landesmeisterschaften 4x400m am 22. April 2017 in Hildesheim

erstellt am 24.04.2017

LG-Staffel verpasst knapp Deutsche Quali

Am vergangenen Samstag fanden in Hildesheim die Niedersächsischen und Bremer Landesmeisterschaften in den Langstrecken und Langstaffeln statt. Aus dem Kreis Peine hatten Detlef Schmidt von der SVG Groß Bülten über 5.000m und die 4x400m-Staffel der LG Peiner Land in der weiblichen Jugend U20 gemeldet. Bei kühlen Temperaturen und stark aufkommenden Wind hatten die Sportlerinnen und Sportler allerhand Herausforderungen zu meistern.

Nele Fiene (Nr. 321) und Anna Schultalbers (Nr. 324) hielten als zweite und dritte Läuferin mit den späteren Siegern mit.

 

Frisch aus dem Trainingslager war die Langsprint-Staffel der LG Peiner Land angereist. Nach gut vier Tagen intensivem Training am Olympiastützpunkt in Hannover sollten die Landesmeisterschaften für Michelle Gavenat, Nele Fiene, Anna Schultalbers und Elisabeth Vetter den finalen Abschluss der Saisonvorbereitung bilden. Doch es galt nicht einfach nur die Distanz zu überwinden. Die vier Läuferinnen hatten ein klares Ziel vor Augen. „Zu Beginn war der Wettkampf nur als Abschluss vom Trainingslager gedacht. Doch dann haben sich die Mädels schlau gemacht, wie schnell die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften ist. Denn die Jugendstaffeln im Langsprint sind im Vorprogramm der Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen eingebettet.", so Trainer Steffen Knoblauch. Angespornt von diesem Ziel versuchten die vier Mädels noch einmal alle Kräfte zu bündeln und dem Wetter zu trotzen. Direkt nach dem Startschuss sorgte Michelle Gavenat für eine gute Ausgangsposition der Jugendstaffel, die gemeinsam mit den Frauen-Staffeln ins Rennen geschickt wurde. Ihren einzigen Konkurrentinnen, vom Bremer LT, waren sie immer dicht auf der Spur. Fiene, Schultalbers und Vetter konnten den vierten Platz im Lauf gut halten und ließen damit zwei erwachsene Staffeln hinter sich. Nun galt es im Ziel auf die Zeit zu warten. Mit 4:11,30min schrammten sie nur um 1,1sek an der Norm für die Deutschen Meisterschaften vorbei und wurden Vizemeister in ihrer Altersklasse. Als kleiner Trost blieb jedoch die Verbesserung des Kreisrekordes um 12 Sekunden. „Bei diesem schlechten Wetter und mit dem Trainingslager in den Beinen eine solche Zeit zu laufen freut uns ungemein. Wir wollen es auf jeden Fall nochmal probieren, die Norm zu knacken.", so die vier Mädels im Ziel. Hierzu dürften sich im Mai noch einige Möglichkeiten ergeben, um am 08. und 09. Juli in Erfurt starten zu dürfen.


Ein weiterer Starter aus dem Kreis Peine war über 5.000m bei den Senioren M60 gemeldet. In einem großen gemischten Feld belegte Detlev Schmidt von der SVG Groß Bülten den sechsten Platz. Die 12 ½ Runden auf der Bahn absolvierte er in 20:39,49min.

Michelle Gavenat, Nele Fiene, Anna Schultalbers und Elisabeth Vetter blieben nur knapp über der Norm für die Deutschen Meisterschaften.