Kreismeisterschaften im Mehrkampf am 13./14. Mai 2017 in Edemissen

erstellt am 16.05.2017

Bei den zweiten Kreismeisterschaften innerhalb von acht Tagen tummelten sich bei guten äußeren Bedingungen 143 Aktive auf der Sportanlage am Schulzentrum in Edemissen.

Die 10- und 9-Kämpfer nach zwei erfolgreichen Tagen auf dem Edemissener Sportplatz.

 

Im Dreikampf der achtjährigen Mädchen blies Nola Kramer vom MTV Vechelde zum Angriff auf Amelie Goyer vom TSV Arminia Vöhrum, der sie vor Wochenfrist noch unterlegen gewesen ist. Dieses Unterfangen schien auch zunächst zu gelingen. Nach dem 50 m Sprint und dem Weitsprung führte Kramer noch. Doch Goyer schlug in ihrer Paradedisziplin, dem Ballwurf, mit guten 16 m und 6,50 m Vorsprung auf Kramer zurück, so dass sich diese in der Endabrechnung erneut mit dem Silberrang zufriedengeben musste.


Einen Sahnetag erwischte die ein Jahr ältere Jayenne Marahrens von der LG Peiner Land. Sie überzeugte mit 8,76 s (50 m), 3,23 m (Weitsprung) und 23,50 m (Ballwurf) und sammelte sehr gute 973 Punkte. Damit distanzierte sie Laura Mecke vom MTV Vechelde um über 140 Punkte und sicherte sich überlegen den Sieg. Noch größer war der Vorsprung des Siegers bei den gleichaltrigen Jungen. Hier sammelte Felix Henze von der LG Peiner Land mit sehr guten 853 Punkten im Dreikampf genau 170 Punkte mehr als sein Vereinskamerad Luis Altena. Nicht so gut lief es dagegen für den neunjährigen Paul Langer aus Vöhrum. Heimste er vor einer Woche noch den Sieg ein musste er sich diesmal dem Vechelder Tim Wiskow, der im Dreikampf 650 Punkte einsammelte geschlagen geben.


Im Vierkampf der Altersklasse W 11 kämpften zwei Mehrumer Mädchen um die höchste Stufe auf dem Siegerpodest Jule Decker und Jule Langehoff kämpften in allen vier Disziplinen um Zentimeter und hundertstel Sekunden. Am Ende eines nervenaufreibenden Tages zählten die Kampfrichter für Decker ein paar Punkte (1435) mehr, als für Langenhoff, so dass sie freudestrahlend als Siegerin nach Hause fahren konnte. Noch knapper war es in der es bei den Mädchen der Altersklasse W 12. Hier sicherte sich Tabea Buchhagen (LG) im Dreikampf mit einem winzigen Pünktchen Vorsprung (1084) hauchdünn den Titel vor Merle Krüger vom SV Lengede. Durch eine bessere Hochsprungleistung konnte Krüger im Vierkampf den Spieß aber umdrehen und siegte mit guten 1398 Punkten.

 

Aber auch die Männer der LG Peiner Land wussten zwei Wochen nach dem Saisonauftakt zu überzeugen. Die beiden Meerdorfer Jens und Lars Thierse kämpften sich mit ihrem Mannschaftskameraden Adrian Fritz über zwei Tage und zehn Disziplinen. Nach schweißtreibenden abschließenden 1500 m verließen sie das Stadion mit reicher Beute. Sie pulverisierten mit 5206 Punkten unter anderem den eigenen vier Jahre alten Kreisrekord mit der Dreikampfmannschaft. Zudem fiel auch der auch der Mannschaftskreisrekord im Zehnkampf mit 15652 Punkte in ihre Hände.

Martha Fahrenkrug, Liv Giebson, Alicia Sosna und Antonia Olbrich gehören zu den schnellsten Sprinterinnen der U14 in Niedersachsen.

 

„Was der Junge zurzeit abliefert, ist unglaublich", staunt LG-Trainer Steffen Knoblauch über seinen 13-jährigen Schützling Nicholas Mulero. Eine Woche nach seinem Vierfachtriumpf mit Bestleistungen im 75 m Sprint und im Weitsprung, gelang es ihm diese Bestleitungen an diesem Wochenende erneut zu verbessern. Über die Sprintstrecke verbesserte Nicholas sich auf 10,66 s und im Weitsprung katapultierte er sich auf sehr gute 4,71 m. Ergänzt um solide 1,40 m (Hochsprung) und 31 m (Ballwurf) standen zum Ende des Wettkampfes 1626 Punkte auf seinem Vierkampfkonto. Fabian Sewert (Mehrum) und Felix Henze (Lengede) konnten da nicht mithalten und mussten sich mit der Silber- und Bronzemedallie zufriedengeben.

 

Zudem konnten Alicia Sosna, Antonia Olbrich, Liv Gibson und Martha Fahrenkrug ihre Schnelligkeit mit der 4 x 75 m Staffel unter Beweis stellen. Neben schnellen Beinen trugen auch gute Wechsel zu einer hervorragenden Endzeit von 41,86 s bei. Mit dieser super Zeit rangieren die Mädchen zurzeit auf Rang eins der niedersächsischen Bestenliste.