Peiner Zwergenspiele am 29. Februar 2020 in Edemissen

erstellt am 01.03.2020

Edemissener Drachen gewinnen 10. Jubiläums-Auflage

Am vergangenen Samstag fand in der Edemissener Sporthalle die zehnte Auflage der Peiner Zwergenspiele statt. Auch zu dieser Jubiläums-Ausgabe der Kinderleichtathletik-Veranstaltung kamen wieder zahlreiche Vereinsgruppen aus dem Raum Hannover-Celle-Braunschweig. Denn gerade zu dieser Jahreszeit bildet diese Wettkampfform eine willkommene Abwechslung für die jüngsten Sportler unter 10 Jahre. Auch wenn es um Punkte und Platzierungen geht, steht der Spaß der Kinder im Vordergrund.

Die Edemissener Drachen der LG Peiner Land waren in diesem Jahr erneut nicht zu schlagen.

 

Dass der Spaß an diesem Tag groß geschrieben wurde, war nicht zu übersehen. Viele funkelnde Kinderaugen strahlten in der Sporthalle um die Wetter. Sei es vor Vorfreude auf die nächste Station oder um die Mannschaftskollegen anzufeuern. Am erfolgreichsten waren in diesem Jahr wieder die Edemissener Drachen, die ihren Sieg aus dem Vorjahr wiederholen konnten. Die Mannschaft der Leichtathletik-Gemeinschaft Peiner Land durfte sich damit wieder über den Siegerpokal freuen. Doch mit nur einem Punkt Vorsprung lagen sie hauchdünn vor den „Knallfröschen" vom MTV Celle. „Vor dem abschließenden Abenteuer-Parcours lagen beide Mannschaften nur wenige Punkte auseinander. Da gab es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg. Besser geht es nicht.", so Organisator Steffen Knoblauch. Auf den vierten Platz kamen in diesem Jahr die „Fuhsehüpfer" vom SV Lengede. Ebenfalls am Start waren Mannschaften vom TV Klein Ilsede, Fortuna Oberg und dem TSV Mehrum.

Vor dem Beginn wärmten sich alle Mannschaften gemeinsam auf.

 

Doch bevor es pünktlich um 10 Uhr losgehen konnte, heizte die Jugendsprecherin der LG und des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes, Elisabeth Vetter, den Kindern ordentlich ein. Absolviert werden mussten anschließend insgesamt sechs Stationen, eine Pausenaufgabe und die bereits erwähnte Abschlussstaffel. Entweder ging es darum mit der Mannschaft eine schnelle Zeit auf das Hallenparkett zu zaubern oder aber die einzelne Leistung eines jeden für das Team war gefragt.

Erst demonstrierte Amira Weber ihr Können im Hochsprung, anschließend gab sie fleißig Autogramme.

 

Die Grundlage für den Sieg der „Edemissener Drachen" legten sie mit den besten Leistungen im Puzzle-Sprint, dem Inselhüpfen und bei „Triff den Korb". Während beim Puzzle-Sprint Teamwork gefragt war, indem die Kinder sich gegenseitig tragen und beim Puzzeln helfen mussten, war beim Inselhüpfen ein kluger Kopf wichtig, um den kürzesten Weg durch den Reifenparcours zu finden. Bei „Triff den Korb" hatten die Edemissener dann ordentlich Zielwasser getrunken und trafen den Basketballkorb am häufigsten. Am schnellsten beim Lichtschranken-Sprint war jedoch ein Lengeder. Jonte Volling von den Lengeder Fuhsehüpfern benötigte für die kurze Strecke lediglich 2,62sek und war damit von niemandem an diesem Tag zu schlagen.

 

Bevor es jedoch zur Siegerehrung kam, zeigte die frisch gebackene Landesmeisterin im Hochsprung der W14, Amira Weber, ihr Können. Mit Sprüngen weit über 1,50m versetzte sie Kinder, Eltern und Trainer ins Staunen und erntete tatkräftigen Applaus von der Tribüne. Jedes Kind konnte sich anschließend eine handsignierte Autogrammkarte von ihr abholen. Anschließend wurde der Wanderpokal weitergereicht und die gesponserten Geschenke der Barmer und der Volksbank BraWo verteilt. „Der Zuspruch ist nach wie vor sehr groß und mit so einem guten Team und toller Unterstützung macht es auch eine Menge Spaß derartige Veranstaltungen auszurichten. Auf ein Neues im nächsten Jahr.", so das abschließende Fazit vom LG-Vorsitzendem Hartmut Hoefer nach Wettkampfende.

 

Bei der Abschlussstaffel ging es nochmal um wichtige Punkte für den Sieg der Edemissener Drachen.