10.09.2022 

Kinderleichtathletik in Edemissen

Kinderleichtathletik in Edemissen

Am vergangenen Samstag fand in Edemissen eine Kinderleichtathletik-Veranstaltung im Rahmen einer landesweiten Cup-Wertung statt. Bei sonnigem Wetter wurde um Medaillen und Gewinner-Shirts gewetteifert. Den Sieg konnte dabei die erste Mannschaft der LG Peiner Land einfahren, gefolgt von der zweiten Mannschaft der LG.

Bildunterschrift

Seit dem vergangenen Jahr gibt es in ganz Niedersachsen eine Cup-Wertung speziell für die Leichtathletik. Das heißt, dass in jedem Kreis in Niedersachsen wenigstens eine Kinderleichtathletik-Veranstaltung durchgeführt werden soll. Die besten Mannschaften treffen sich dann Ende September/Anfang Oktober zu einem Landesfinale. Die 6- bis 9-jährigen Kinder absolvieren dabei vier festgelegte Disziplinen. So mussten auch am Samstag in Edemissen die Hindernissprint-Staffel, die Weitsprung-Staffel, der Fahrradreifen-Drehwurf und zum Abschluss der Transportlauf absolviert werden. „Nach der ersten Veranstaltung im letzten Jahr haben wir dieses Jahr viele verschiedene Kinderleichtathletik-Disziplinen in den einzelnen Wettkämpfen ausprobiert. Manche lassen sich besser, andere schlechter in einen normalen Wettkampf integrieren. So langsam haben wir aber etwas Routine.“, berichtet Hartmut Hoefer, der Vorsitzende der LG Peiner Land.

Aufwärmen

Und so ging es um 11 Uhr mit einer gemeinsamen Erwärmung durch die beiden Sportlerinnen Tabea Buchhagen und Martha Fahrenkrug auch gleich gut los. Im Anschluss musste jedes Team jede Station einmal absolvieren. Beim Hindernissprint mussten im Wechsel 40m mit und dann 40m ohne Hindernisse absolviert werden. Hierbei sammelte die erste Mannschaft der LG Peiner Land gleich die meisten Punkte, die es z.B. für das erfolgreiche Überlaufen eines Hindernisses gab. Bei der Weitsprung-Staffel, bei der nacheinander möglichst weit in die Sandgrube gesprungen werden musste, sammelte Hjalte Levin Geffers die meisten Punkte für die zweiten Mannschaft der LG. Für seinen weitesten Sprung bekam er 13 Punkte, was ca. 3,25m umgerechnet ergeben.

Diskuswerfen mit Fahrradreifen

Im Drehwurf, ähnlich dem Diskuswurf, jedoch mit einem Fahrradreifen, sorgten weite Würfe von Titus Scholz dafür, dass die erste Mannschaft der LG diese Disziplin für sich entscheiden konnte. Beim abschließenden Transportlauf, bei dem die Kinder innerhalb von sieben Minuten möglichst viele Gummibänder an Stationen entlang der Laufstrecke sammeln mussten, war es erneut Titus Scholz, der die meisten Gummibänder einsammeln konnte, gefolgt von Emil Krömer vom Team des MTV Rethmar. „Es war wieder eine rundum gelungene Veranstaltung und die Kinder hatten alle viel Spaß.“, bilanzierten die LG-Trainerinnen Rachida Weber-Badili, Marlene Artmann und Nicole Berger.

Bildunterschrift

Bei der Siegerehrung wurden dann unter tosendem Applaus von Eltern, Betreuern und Helfern alle Plätze mit Urkunden und Medaillen geehrt. Die Sieger-Shirts sicherte sich die erste Mannschaft der LG Peiner Land, gefolgt von der zweiten Mannschaft der LG. Den dritten Platz belegte das Team vom MTV Rethmar. Nun heißt es abwarten und Daumen drücken, welche Plätze die drei Teams im Landesvergleich ergattern können.

KNO