Kreismeisterschaften Mehrkampf

erstellt am 04.05.2010

A-Schüler verfehlen nur knapp Quali für Deutsche Meisterschaften

Bei wechselhaftem Wetter fand am vergangenen Sonntag auf dem Sportplatz in Edemissen der zweite Tag der Kreismeisterschaften im Mehrkampf statt. Nachdem am Vortag bereits alle Entscheidungen in den jüngeren Altersklassen getroffen wurden, mussten am zweiten Tag nur noch die „waschechten" Mehrkämpfer an den Start. Als „waschecht" darf man wohl jene Sportler bezeichnen, die zwei Tage auf der Jagd nach Weiten, Höhen und Zeiten sind.

Früh ging es am Sonntagmorgen los. Bereits um 08:30 Uhr standen die ersten Athleten auf dem Platz, um sich aufzuwärmen und die müden Knochen vom Vortag aufzulockern.

Im 8-Kampf der Schüler A M15 sollten sich am zweiten Tag die Ränge des Vierkampfes vertauschen. Robin Pieper (LG) verbesserte seine Bestleistung aus dem letzten Jahr um insgesamt 500 Punkte auf 4.050 und siegte damit vor Marvin Hacke (LG). Von insgesamt 8 Disziplinen erreichte er in 7 neue Freiluft-Bestleistungen. Lediglich im Hochsprung konnte er seine bisherige Bestmarke „nur" einstellen. Die beiden beeindruckensten Ergebnisse dürften dabei der Speerwurf und der Lauf über die 80m Hürden gewesen sein. Im Speerwerfen verbesserte sich Pieper auf 36,21m - 8m weiter als im Vorjahr -während er sich im 80m Hürdenlauf um über eine Sekunde verbesserte.

Marvin Hacke erreichte in dieser Altersklasse mit 12,26 sek die schnellste Hürdenzeit und bestätigte damit seine Leistung von den Hallenwettkämpfen im Winter. Für ihn war es der erste 8-Kampf seiner Laufbahn. „Ich möchte gern meine Leistungen beibehalten und mich vor allem in den Wurfdisziplinen steigern", zog Marvin Hacke zum Abschluss ein positives Fazit.

Auch der drittplatzierte Jan Pieper (LG) verbesserte eine Freiluftleistung zum Vorjahr deutlich. Beim Hochsprung übersprang er die Latte mit einer Höhe von 1,64m - 20cm höher als in der vergangenen Saison. Er war mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden: „Meine Erwartungen haben sich nicht erfüllt", bemerkte Jan Pieper.

Die drei LG-Athleten bildeten die erfolgreichste Mannschaft des Tages und lagen mit einer Gesamtpunktzahl von knapp 12.000 Punkten nur knapp unter der Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften. „ Leider haben wir die Qualifikationsnorm nicht erreicht, es lief nicht alles perfekt", so Robin Pieper. Bei den im Juni anstehenden Landesmeisterschaften wollen sie ein zweites Mal probieren, sich für die nationalen Titelwettkämpfe zu qualifizieren. Dann stehen mit Bela Mokrys und Felix Steltenkamp noch zwei weitere 8-Kämpfer parat, die derzeit noch Verletzungen auskurieren. Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der A-Schüler finden, nach 2007, wieder auf der Mehrkampfanlage in Hannover statt - wenn das kein Heimspiel wäre.

Auch bei den Schülerinnen A W14 wurden persönliche Bestleistungen aufgestellt. Rebecca Sack von der LG Peiner Land warf ihren 600g schweren Speer auf 23,18m und sicherte sich damit den Titel im Siebenkampf.

Bei allen abschließenden Läufen wurden die „waschechten" Athleten noch einmal kräftig angefeuert und mit musikalischer Unterstützung ins Ziel getragen. Nach diesen zwei anstrengenden Tagen hatten sich Organisatoren, Trainer und vor allem Athleten das anschließende Grillfest auf dem Sportplatz redlich verdient.


A-Schüler 8-Kämpfer über die 80m Hürden: v.l. Jan Pieper, Yannic Kleist, Robin Pieper und Marvin Hacke

100m Startschuss für die B-Jugendlichen: v.l. Pavel Mokrys, Hendrik Bollmann und Niklas Bauer

 

Fotos © Michael Sack