Hallen-Landesmeisterschaften der B-Jugend und Erwachsenen

erstellt am 25.01.2010

2 Podiumsplätze für Athleten der LG

„Gestern Abend war ich noch richtig nervös, bevor wir Staffel gelaufen sind. Heute bin ich total entspannt und gehe locker in den Wettkampf.", so lautete das Fazit nach dem Aufwärmen von Hochspringer Pavel Mokrys. Der Edemissener, der für die LG Peiner Land startet, hatte am vergangenen Wochenende seine ersten Landesmeisterschaften in der B-Jugendklasse zu bestreiten. Doch bevor er am Sonntagmorgen in den Hochsprung-Wettbewerb einsteigen konnte, lief er mit seinen Mannschaftskollegen Niklas Bauer, Hendrik Bollmann und Jonas Hoefer am Samstagabend die 4x200m Staffel. Mit einer schnellen Zeit gemeldet, sollten sie im stärksten Lauf sein, doch leider wurden sie nur für den zweiten Lauf gesetzt. Nach dem ersten Fehlstart, der seit diesem Jahr zur Folge hat, dass ein Athlet oder auch eine Staffel sofort disqualifiziert wird, war ein Konkurrent schon ausgeschaltet. Mit vier starken Vorstellungen erliefen die LG-Athleten eine Zeit von 1:40,06 min und gewannen damit deutlich ihren Lauf. Im stärksten Lauf liefen bei Trainern und Betreuern die Uhren mit. Würde die eigene Zeit für eine vordere Platzierung reichen? Der Sieger und damit Landesmeister aus Hannover überquerte die Ziellinie nach 1:36,60 min und gewann deutlich. Die Zweit- und Drittplatzierten dieses Laufes lagen aber im Bereich der LG. „Wären wir auch in diesem Lauf gewesen, dann hätte es sogar für den zweiten Platz gereicht, aber wir hatten leider keine Konkurrenz mehr.", so das Resümee von LG-Leiter Hartmut Hoefer. Am Ende belegte die Staffel den dritten Platz und hatte dabei nur einen Rückstand von 0,6 sek auf den Vizelandesmeister.


Am nächsten Morgen wurde es dann ernst für Mokrys. Nach lockeren Sprüngen zum Erwärmen überquerte er alle Höhen bis 1,81 m ohne einen Fehlversuch. Bei 1,84 m, seiner bisherigen Bestleistung, die er im letzten Wettkampf des vergangenen Jahres aufgestellt hatte, kam er erst beim zweiten Versuch über die geforderte Höhe. Als nächstes wurden 1,87 m aufgelegt und damit eine neue Bestmarke. „Du musst die letzten Schritte kürzer und schneller setzen.", rief ihm sein Betreuer Steffen Knoblauch noch zu. Doch nach dem dritten Versuch, der leider auch ungültig war, musste sich Mokrys mit dem dritten Platz begnügen, der sich aber sehen lassen kann - berücksichtigt man, dass Mokrys noch zum jüngeren Teil der Altersklasse gehört, war er bester Springer seines Jahrgangs. Zum ersten Platz haben ihm nur winzige drei Zentimeter gefehlt.


Neben der Staffel war Hendrik Bollmann noch im Kugelstoßen am Start. Der Münstedter, für den es ebenfalls das erste Jahr in der B-Jugend ist und der mit einer schwereren 5kg Kugel stoßen muss, hatte an diesem Wochenende einen schweren Stand. Mit 12,61 m, die er im ersten Stoß erzielte, belegte er schlussendlich den achten Platz. Ein weiterer Athlet der LG Peiner Land war über die 60m Hürden der Männer am Start. Bundeswehrsoldat Constantin Wiedenroth steigerte sich vom ersten Lauf zum Finale auf 9,49 sek und belegte damit den siebten Platz.