NLV+BLV-Meisterschaften Halle der Erwachsenen und U18 in Hannover

erstellt am 22.01.2012

Jens Thierse (li.) und Marvin Hacke (re.) belegten ausgezeichnete Platzierungen im Sprungbereich.

Am vergangenen Wochenende, dem 21. und 22. Januar fanden im Sportleistungszentrum in Hannover die ersten Landesmeisterschaften der Leichtathleten in diesem Jahr statt. Aus dem Kreis Peine waren einige Athleten der LG Peiner Land am Start, um sich im neuen Jahr zu positionieren und die ersten Ergebnisse des Wintertrainings zu überprüfen.

 

Am erfolgreichsten unterwegs waren zum wiederholten Male die Stabhochspringer unter der Leitung von Trainer Helmward Möller. Den größten Erfolg, den Landesmeistertitel, sicherte sich Marvin Hacke in der Altersklasse U18. Als er bei der Höhe von 4,00m in den Wettkampf einstieg, waren nur noch drei weitere Springer im Wettkampf. Nach anfänglichen Problemen überquerte er diese Höhe jedoch souverän und ließ die 4,10m aus. Bereits bei der Höhe von 4,30m war er der einzige Springer im Wettbewerb und stand bereits als Sieger fest. Schlussendlich konnte er sich mit 4,40m in die Siegerliste eintragen. Die 4,50m waren an diesem Wochenende jedoch noch zu hoch. Im gleichen Wettbewerb belegte sein Vereinskollege Linus Hoefer mit der Einstellung seiner persönlichen Bestleistung (3,00m) einen guten sechsten Platz.

 

Ebenfalls im Stabhochsprung am Start waren die beiden Neuzugänge Marlen Sophie Weinert und Nina Gödecke. Die beiden 15-jährigen Mädchen aus Meinersen, die ihre eigenen Landesmeisterschaften erst am kommenden Wochenende haben, starteten bei der Altersklasse U18 und erzielten gute Leistungen. Während Weinert mit der Höhe von 2,20m den sechsten Platz erreichte, belegte Gödecke mit 2,10m den siebten Platz. Gödecke, die bereits bei einem Hallensportfest Anfang Januar ihre Schnelligkeit unter Beweis gestellt hatte, startete im Anschluss noch über 60m. Hier konnte sie jedoch nicht ganz an die Leistung vom Sportfest anknüpfen und kam mit einer Zeit von 8,65sek nicht über den Vorlauf hinaus. Sprinter Philipp Stange, der auch über 60m am Start war, schaffte es in der Altersklasse U18 bis in den Zwischenlauf. Nachdem die Uhr im Vorlauf nach 7,68sek stoppte, lief er im Zwischenlauf 7,81sek und verpasste damit denkbar knapp das Finale.

Jens Thierse belegte mit 6,79m den dritten Platz bei den Männern.

Einen spannenden Wettkampf erlebten die Zuschauer im Weitsprung der Männer. Nachdem sich bereits im Vorfeld einige Favoriten abgemeldet hatten, standen die Karten für Jens Thierse gut. „Wenn ich gut durch den Wettkampf komme und der Anlauf passt, dann ist heute alles möglich.", so Thierse vor Wettkampfbeginn. Im Verlauf des Wettkampfes machte sich mit dem Anlauf jedoch ein alt bekanntes Problem wieder bemerkbar. Thierse hatte erst mit dem dritten Versuch seinen ersten gültigen Sprung, bei dem er jedoch weit vor dem Absprungbalken abhob und so einige Zentimeter verschenkte. Mit erzielten 6,79m konnte er sich aber in letzter Sekunde noch für den Finaldurchgang qualifizieren. Bei den nächsten drei Versuchen konnte sich Thierse jedoch nicht mehr steigern, da der Kampfrichter jedes Mal die rote Fahne hob; schlussendlich belegte er den dritten Platz.


Einen guten Einstand in der Halle hatte auch Mittelstrecklerin Rachida Weber-Badili. Sie startete in der Frauenklasse über 3.000m, bei der ihre Konkurrentinnen bis zu 23 Jahre jünger waren. Nichts desto trotz konnte sie gut mithalten und belegte am Ende einen hervorragenden dritten Platz. Mit der Zeit von 11:11,75min blieb sie nur eine Sekunde über ihrer Bestzeit aus dem letzten Jahr; selbst zur Siegerin fehlten ihr nur wenige Sekunden.


Am kommenden Wochenende geht es mit den Landesmeisterschaften der U20 und U16 in Hannover weiter. Auch hier werden wieder einige Athleten der LG Peiner Land an den Start gehen.