Landesmeisterschaften der Jugend U16 im Mehrkampf in Hameln

erstellt am 26.06.2012

Oliver Zenge erkämpft Mehrkampftitel

Mit 1,80m im Hochsprung sammelte Oliver Zenge wichtige Punkte für die Landesmeisterschaft im 4-Kampf

Am vergangenen Wochenende fanden im Leichtathletikstadion in Hameln die Landesmeisterschaften von Niedersachsen und Bremen statt. In der Altersklasse U16 wurden die besten Athleten im 4- und 7- bzw. 9-Kampf ermittelt. Aufgrund von Verletzungen war aus dem Landkreis Peine nur ein kleines Kontingent am Start, das sich jedoch beachtbar aus der Affäre zog.

 

Am ersten Tag wurden die Titel in den 4-Kämpfen vergeben. In der Altersklasse M15 waren Oliver Zenge und Kai Grove von der LG Peiner Land am Start. Direkt über die 100m zeigten sie, dass sie im Kampf um den Titel mit eingreifen möchten. Während für Zenge die Uhr nach 12,48sek stoppte, waren es bei Grove 12,60sek; beide hatten jedoch mit starkem Gegenwind zu kämpfen. Im Weitsprung zeigte Zenge dann seine Springerqualitäten. Mit 5,90m stellte er eine neue persönliche Bestleistung auf und erzielte die mit Abstand beste Weitsprungleistung an diesem Wochenende. Nachdem Grove Probleme mit seinem Anlauf hatte, steigerte er sich noch auf 5,11m. „Das Kugelstoßen kenne ich bisher nur aus der Theorie. Im Wettkampf habe ich noch nie gestoßen. Ich bin gespannt, wie weit die Kugel fliegen wird.", so der Kommentar von Zenge vor der nächsten Disziplin. Mit 10,95m zeigte er jedoch eine erstaunlich gute Weite. Grove konnte noch ein paar Zentimeter darauf legen und stieß die 4kg schwere Kugel 11,09m weit. In der abschließenden Disziplin, dem Hochsprung, war die Titelvergabe dann entschieden. Auch hier erzielte Zenge mit übersprungenen 1,80m die beste Leistung am heutigen Tag. An seinen jüngst aufgestellten Kreisrekord von 1,85m kam er jedoch nicht ganz heran. Grove blieb zwar hinter der Leistung von Zenge zurück, konnte mit 1,52m aber eine neue Bestleistung aufstellen. In der Endabrechnung belegte Zenge schlussendlich den ersten Platz mit 2.260 Punkten; Grove kam mit 2.040 Punkten auf den siebten Platz.

Mit 3,20m Im Stabhochsprung stellte Kai Grove eine neue persönliche Bestmarke auf

 

Am zweiten Tag ging es pünktlich um 10.30 Uhr für Grove weiter. Auf dem Programm stand der 80m Hürdenlauf, den er in 12,59sek souverän absolvierte. Mit einer soliden Leistung im Diskuswurf (28,14m) konnte er den Kontakt an das Führungsduo halten. In seiner Paradedisziplin, dem Stabhochsprung, zeigte Grove dann seine ganze Stärke. Mit übersprungenen 3,20m sammelte er nicht nur ordentlich Punkte, sondern stellte auch eine neue persönliche Bestmarke auf. Diese verbesserte er auch im anschließenden Speerwurf. Den 600g schweren Speer warf er auf ganz starke 43,43m. Im abschließenden 1.000m Lauf galt es dann noch einmal alle Kräfte zu sammeln. Durch seine 3:25,08min erzielte er nach zwei Tagen 4.641 Punkte und holte damit die Bronzemedaille.

Über 100m sammelte Lisa Plate die meisten Punkte im 4- und 7-Kampf.

 

Als einzige Athletin der LG Peiner Land war Lisa Plate im 4- und 7-Kampf am Start. Mit einem schnellen 100m Rennen, bei dem die Stoppuhr 13,68sek anzeigte, hatte sie einen guten Beginn. Durch die neue persönliche Bestleistung motiviert, galt es im Weitsprung die Geschwindigkeit umzusetzen. Mit erzielten 4,43m blieb sie zwar unterhalb ihrer Bestmarke, war aber dennoch zufrieden. Im Kugelstoßen blieb sie dann jedoch hinter ihren eigenen Erwartungen zurück. „Beim Werfertag in Edemissen hatte ich in diesem Jahr bereits über 8m gestoßen. Da wollte ich heute gerne wieder ansetzen.", so Plate nach dem Kugelstoßen, bei dem sie sich im dritten Durchgang lediglich auf 7,30m steigerte. Im abschließenden Hochsprung überwog dann jedoch wieder die Freude, da Plate erstmals die Höhe von 1,44m übersprang. Am Ende des ersten Tages belegte sie mit 1.815 den 16. Platz. Ebenso wie bei Grove galt es auch für Plate zu Beginn des zweiten Tages die 80m Hürden zu überwinden. Nach guten Leistungen in den Vorwochen musste sie vor der letzten Hürde jedoch auf den 4er Rhythmus wechseln und verlor damit an Geschwindigkeit; sie erzielte 14,35sek. Nach 19,71m im Speerwurf galt es noch die abschließenden 800m zu überstehen. Das gesetzte Ziel, unter drei Minuten zu laufen, verfehlte Plate mit 3:01,77min nur denkbar knapp. Sie belegte mit insgesamt 3.035 Punkten und damit einer neuen Bestleistung den 16. Platz.