School´s-Out Stabhochsprung- Meeting in Meinersen am 11. Juli 2012

erstellt am 16.07.2012

Annika Roloff (MTV 49 Holzminden) Siegerin bei den Frauen mit 4,22.

Viele Zuschauer sorgen für tolle Stimmung an der Stabhochsprunganlage

Jan Pieper auf dem Sprung zu den Deutschen Meisterschaften nach Mönchengladbach.

Der Regenschauer gehörte schon der Vergangenheit an, als die ersten Wettkämpfer auf dem Sportplatz eintrafen. Der Wettergott meinte es diesmal gut mit den Leichtathleten und sorgte auch für gute Stimmung bei den mehr als 100 Zuschauern.

 

Im Wettbewerb der weiblichen Jugend U16 bestätigte die Päserin Nina Gödecke ihre derzeit gute Form. Sie gewann diesen Wettbewerb mit der Höhe von 2,82m. Als Zweite steigerte sich Marlen Sophie Weinert auf 2,62m. Beide Athletinnen starten für die LG Peiner Land. Bei der weiblichen Jugend U15 siegte Svenja Krause mit 2,02m. Bei den Frauen testete die Bronzemedaillengewinnerin Annika Roloff vom MTV 49 Holzminden mit einem verlängerten Anlauf ihre neuen Stäbe. Sie überquerte sicher die Höhe von 4,22m und scheiterte an der Höhe von 4,32m nur äußerst knapp. Ihr Lob an den Veranstalter: „Eine schöne Anlage habt ihr hier in Meinersen. Im nächsten Jahr komme ich gerne wieder.“ Die Vöhrumerin Katrin Pfitzner (SV Alfeld) absolvierte einen soliden Wettkampf. Mit der Höhe von 3,22m war sie sehr zufrieden.

 

Bei der männlichen Jugend U18 hatten die Brüder Jan und Robin Pieper ihre Generalprobe für die am nächsten Freitag stattfindenden Deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach.

 

Nach sicherer Überquerung seiner Anfangshöhe von 3,92m schlichen sich bei Jan wieder alte Fehler ein und er scheiterte dreimal an der nächsten Höhe. Sein Bruder Robin hatte sich für diesen Abend eine neue Bestleistung vorgenommen. Doch daraus wurde dieses Mal noch nichts. Es fing alles sehr gut an. Robin übersprang gleich im ersten Versuch seine gewählte Anfangshöhe von 4,52m. Anschließend ließ er die Latte auf 4,72m legen - normalerweise kein Problem. Doch an diesem Abend musste Robin Pieper feststellen, dass man nicht in jedem Wettkampf Bestleistung springen kann. Er hatte jedes Mal die Höhe von 4,72m schon überwunden, streifte dann die Latte aber mit seiner Brust herunter. Die Zuschauer quittierten seine Leistung mit viel Beifall und wünschten den Zwillingen viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften. Linus Hoefer knüpfte an alte Stärke an und wurde Dritter mit 3,12m. In der Altersklasse männliche Jugend U16 steigerte sich der Mehrkämpfer Kai Grove, LG Peiner Land, auf 3,42m und freute sich über eine neue Bestleistung.

 

Bei den Männern reichte dem Vöhrumer Thomas Pfitzner (SV Alfeld) ein sicherer Sprung über 4,22m zum Sieg. Aufgrund einer noch nicht komplett ausgeheilten Fußverletzung verzichtete Pfitzner auf weitere Sprünge. Jens Thierse von der LG Peiner Land belegte mit 3,82m Rang zwei.