Norddeutsche Hallenmeisterschaften am 1./2. Februar 2014 in Hamburg

erstellt am 03.02.2014

Robin Pieper krönt sich mit Deutscher Jahresbestleistung

Am vergangenen Wochenende machten sich auch vier Athleten der LG Peiner Land auf, um sich in der Leichtathletik-Halle Hamburg mit den besten norddeutschen Leichtathleten zu messen.


Gleich der erste Wettkampf des Tages sollte für den am Vortage frisch gekürten Sportler des Jahres des TSV Eintracht Edemissen, Robin Pieper, ein besonderer Tag werden. Nach dem bereits alle Teilnehmer, bis auf Julius Stracke vom Athletik Team Hamburg, den Wettkampf beendet hatten, puschten sich die beiden Athleten zu neuen Höchstleistungen. Stracke stieg bei 4,60 m , Pieper bei 4,70 m in den Wettkampf ein. Beide Athleten übersprangen diese Höhe im ersten Versuch. Auch die Höhe von 4,90 m meisterten beide im ersten Versuch. Für Stracke war anschließend Schluss. Doch Robin Pieper überwand auch die 5 Meter im ersten Versuch. Dann lies er die Latte auf 5,11 auflegen. Eine Höhe die er im Wettkampf noch nie übersprungen hatte. Nach 2 Versuchen des Herantastens gelang ihm im dritten Versuch die Lattenüberquerung. Neben dem Sieger-Wimpel und der Aufstellung einer neuen Bestleistung, fährt er nun als Favorit in 14 Tagen zu den Deutschen Hallenmeisterschaften nach Sindelfingen. Bruder Jan hadert immer noch mit seinem Anlauf und seinen Nerven. Er blieb ohne gültigen Versuch.


Am nächsten Tag startete Tessa Klingenberg in der Klasse der weiblichen Jugend U20. Als frisch gekürte Sportlerin des TSV Eintracht Edemissen plagte sie leider noch eine starke Erkältung. Mit der Höhe von 3,10 m blieb sie hinter ihren Möglichkeiten und wurde 10.


Im 800m -Lauf zeigt die Formkurve von Anna-Schultalbers aus Ahnsen im Trikot der LG Peiner Land langsam nach oben. Mit der Zeit von 2:32,68 Minuten wurde sie 14.

Tessa Klingenberg überquerte 3,10m und belegte den 10. Platz.

 

Anna Schultalbers zeigt aufstrebende Form und verbesserte ihre Zeit in der Halle über 800m.