Sprint- und Stabhochsprung-Cup in Nienhagen am 29. Mai 2014

erstellt am 05.06.2014

Nina Gödecke zurück auf der Sprint-Bühne

Führen die Landesbestenliste 2014 an: Romy Lorek mit 3,23m (W15) und Nina Gödecke mit 3,33m (W U18)

Am Himmelfahrtstag trafen sich, wie in jedem Jahr, Sprinter und Stabhochspringer aus der Region im Sportpark Nienhagen. Die Sprinter ermittelten in einem Dreikampf ihre Sieger. Nina Gödecke aus Päse, sie startet für die LG Peiner Land, war über 60 m mit 8,16 Sekunden und im 100m-Lauf mit 12,66 Sekunden die schnellste in der Altersklasse U18. In der dritten Disziplin dieses Sprintdreikampfes ging es über die Lang-Sprintstrecke von 200m. Diesen Lauf ging Gödecke zu schnell an und musste auf der Zielgeraden noch zwei Läuferinnen passieren lassen. Doch mit der Zeit von 27,03 Sekunden und 1.634 Punkten holte sie sich den Sprint-Cup bei der weiblichen Jugend U18. Am Nachmittag fügte sie noch einen weiteren Sieg im Stabhochsprung mit übersprungenen 3,33m hinzu.

 

Ihre zwei Jahre jüngere Vereinskameradin aus Vordorf, Romy Lorek - eine ehemalige Leistungsturnerin - steigert sich von Wettkampf zu Wettkampf. Nachdem sie in Garbsen und Schöningen 3,10 m hochgesprungen war, steigerte sie sich in Nienhagen auf 3,23m. Mit dieser Höhe liegt sie in der Altersklasse W15 derzeit auf Platz drei in Deutschland. Die Qualifikation für die Deutschen-Schülermeisterschaften Mitte August in Köln ist geschafft. Um jedoch bei den Schülermeisterschaften starten zu können, muss eine weitere Hürde genommen werden. In einem anderen Block muss eine Zweit-Qualifikation erfüllt werden. Dies gelang ihr vor anderthalb Wochen bei den Bezirksmeisterschaften im 80m-Hürdenlauf mit einer Zeit von 13,58 Sekunden. Ihr Kommentar: „Ich freu mich so." Im 300m-Hürdenlauf gab sie ihr Debüt mit einer Zeit von 54,99 Sekunden.


Das Mehrkampftalent Phil Paszkowski hatte ein wenig Schwierigkeiten mit den Abständen zwischen den Hürden und musste sich dem Hannoveraner Marcel Meyer mit 44,05 zu 43,96 Sekunden über 300m - Hürden in der Klasse M14 beugen. In seinem zweiten Stabhochsprung-Wettkampf steigerte er sich als Sieger auf 2,73m.
Das Stabhochspringen der männlichen Jugend U20 gewann Robin Pieper mit einem Sprung über 4,83m.