Landesmeisterschaften Mehrkampf am 11./12. Juni 2016 in Oldenburg

erstellt am 13.06.2016

Am vergangenen Wochenende fanden in Oldenburg nach zweijähriger Pause die Leichtathletik-Landesmeisterschaften im Mehrkampf statt. Die Athleten erwartete bei durchwachsenem Wetter und kleinen Teilnehmerfeldern eine top organisierte Veranstaltung. Aus dem Kreis Peine waren mit Jannik Andreas vom TSV Mehrum, Marlen Weinert und Alexander Mulero von der LG Peiner Land nur drei Sportler am Start.

Mehrkämpfer Jannik Andreas vom TSV Mehrum sicherte sich gleich zwei Landestitel.

 

Für den größten Erfolg sorgte hierbei Jannik Andreas. Das Mehrkampftalent von Trainer Tobias Frie sicherte sich an diesem Wochenende seine ersten beiden Landesmeistertitel überhaupt. Während es am ersten Tag im 5-Kampf noch etwas knapper war, baute Andreas am zweiten Tag seinen Vorsprung deutlich um mehrere hundert Punkte aus. Mit guten Leistungen über 100 m (11,52 sek), im Kugelstoßen (12,61 m) und im Hochsprung (1,64 m) legte Andreas eine gute Grundlage und sammelte fleißig Punkte. Mit 6,17 m im Weitsprung waren jedoch er und Trainer Frie nicht zufrieden: „Im Weitsprung hat Jannik einige Punkte liegen gelassen. Leider war der dritte Versuch ungültig. Da war er jenseits der 6,50 m gelandet." Mit einer neuen persönlichen Bestleitung über 400 m in 53,10 sek setzte Andreas am ersten Tag jedoch einen gelungenen Schlusspunkt. Damit siegte er mit 3.188 Punkten (neue Bestleistung) und hatte lediglich 38 Punkte Vorsprung.


So wie er den ersten Tag beendet hatte, startete Andreas auch in den zweiten Tag, mit einer neuen persönlichen Bestleistung über die 110 m Hürden in 16,49 sek. Die 2 kg schwere Diskusscheibe beförderte er anschließend auf die neue Bestweite von 32,22 m. Mit 3,20 m im Stabhochsprung und 42,81 m im Speerwurf folgten weitere solide Ergebnisse. Für den abschließenden 1.500 m Lauf hatte Trainer Frie Zeiten für ein Ergebnis über 5.800 Punkt errechnet. Andreas ging das Rennen in einem guten Tempo an und kam nach 4:59,21 min ins Ziel. Damit erfüllte er nicht nur die Vorgabe seines Trainers, sondern erreichte mit 5.828 Punkten eine neue Bestleistung. „Ich freue mich über die beiden Landestitel. Es waren alles solide Ergebnisse. Es ärgert mich lediglich etwas, dass ich im Weitsprung ein paar Punkte liegen gelassen habe.", so ein zufriedener Jannik Andreas.

Marlen Weinert (ganz rechts) absolvierte mit allerlei persönlichen Bestleistungen einen ordentlichen Wettkampf.

 

Mit gleich drei neuen Bestleistungen und einer Einstellung der Bestleistung konnte Marlen Sophie Weinert im 4-Kampf der weiblichen Jugend U20 ein erfolgreiches Fazit ziehen. Trotz einiger Wackler blieb sie über die 100 m Hürden erstmals in 19,31 sek unter der 20-Sekunden-Marke. Mit 6,89 m im Kugelstoßen und 30,30 sek über die abschließenden 200 m stellte sie weitere Bestleistungen auf. Ihre bisherige persönliche Bestmarke übertraf sie im Hochsprung mit 1,40 m auf den Zentimeter genau. In der Endabrechnung bedeutete das für sie 1.663 Punkte und Platz sieben.


Einen durchwachsenen 5-Kampf erlebte Alexander Mulero in der männlichen Jugend U18. Während er noch mit guten 12,39 sek über 100 m ordentlich startete, blieb er im Weitsprung mit 5,69 m dieses Jahr erstmalig unter der 6 Meter-Marke. Die 5 kg schwere Kugel stieß er im Anschluss auf 8,13 m und überwand im Hochsprung die Latte bei 1,68 m. Im abschließenden 400 m Lauf kam er nach 62,62 sek ins Ziel. Damit belegte er am Ende Platz 15 mit 2.327 Punkten.