Landesmeisterschaften 4-Kampf in Hameln

erstellt am 06.09.2010

LG Peiner Land gewinnt 4-Kampf Mannschaftswertung bei Landesmeisterschaften

Über 200 Punkte Vorsprung, sechs zufriedene Gesichter, einige Landesmeister-Wimpel und Hamelner Brotratten. Das war die Ausbeute der Mehrkampf-Delegation der LG Peiner Land, die am vergangenen Sonntag bei den Landesmeisterschaften im 4-Kampf in Hameln an den Start ging.

 

Der Tag begann jedoch alles andere als gut, nachdem bekannt war, dass Marvin Hacke, der erst in diesem Jahr mit der Leichtathletik begonnen und schon zahlreiche Erfolge eingefahren hat, aufgrund einer Verletzung nicht teilnehmen konnte. Dieser Umstand sorgte aber umso mehr dafür, dass sich die Mannschaft motivierte und versuchte das Beste aus sich herauszuholen.

 

Die besten Leistungen in der ersten Disziplin erzielten die beiden Zwillinge Jan und Robin Pieper, die zeitgleich in 12,60 sek bei zulässigem Rückenwind gestoppt wurden. Diese Zeit waren beide Athleten bis dato noch nicht gelaufen. Ähnlich erfolgreich lief es für Felix Steltenkamp, der mit 12,96 sek ebenfalls eine neue Bestleistung aufstellte, jedoch war der Rückenwind bei seinem Lauf zu stark.

 

Mit persönlichen Bestleistungen ging es dann auch gleich im Weitsprung weiter. Im letzten der drei Durchgänge konnte Robin Pieper seine Bestleistung um 3cm auf 5,65m steigern und steuerte damit wichtige Punkte für die Mannschaft bei. Ebenfalls gute Weiten erzielten mit 5,24m Bela Mokrys, der nach einer langen Verletzungspause erstmalig wieder an einem Wettkampf teilnehmen konnte und mit 5,21m Felix Steltenkamp.

 

Im anschließenden Hochsprung legten die 15-jährigen Peiner Athleten dann den Grundstein für den späteren Erfolg. Mit 1,68m erzielte Felix Steltenkamp hier die beste Leistung der Mannschaft. Im gesamten Feld der A-Schüler sprang nur der später Zweitplatzierte Henrik Bade mit 1,80m höher. Aufgrund der geschlossen starken Mannschaftsleistung mit übersprungenen 1,64m durch Jan Pieper und Bela Mokrys und 1,60m durch Robin Pieper konnte sich die LG Peiner Land erstmalig den ersten Platz in der Zwischenwertung ergattern. Erfreulich war auch, dass Felix Kühler, der erst seinen zweiten Leichtathletik-Wettkampf überhaupt absolvierte, direkt eine Höhe von 1,48m erreichte - so kann die Entwicklung weitergehen.

 

Beim abschließenden Kugelstoßen galt es die Nerven zu behalten, aber auch immer ein Auge auf die Verfolger zu haben. Mit 11,28m sorgte erneut Robin Pieper für die beste Leistung, der damit seine bisherige Bestweite um einen knappen Meter steigern konnte. Ihm folgten mit 9,83m Felix Steltenkamp und 9,42m der erst 14-jährige Bodo Gambal. Mit der Leistung im Kugelstoßen erzielte Gambal eine neue Bestmarke und machte damit erneut auf sein Talent aufmerksam.

Nun galt es abzuwarten und zu hoffen, dass es auch wirklich zum Sieg gereicht hatte. Dann der erlösende Moment: Mit 9.919 Punkten gewann die LG Peiner Land vor der LG HanstedtII/Wellend./Wriedel und verbesserte die Leistung der Kreismeisterschaften damit um 700 Punkte. Die beste Einzelleistung erzielte Robin Pieper, der sich am Schluss mit 2.142 Punkten über den fünften Platz freuen konnte.

 

Im Vierkampf der Schülerinnen A W14 startete Rebecca Sack (LG Peiner Land). Sie erzielte mit 1,48m im Hochsprung und 7,84m im Kugelstoßen ihre besten Leistungen des Tages. Mit 1.834 Punkten belegte sie am Ende Platz 17.

 

Weitere Platzierungen:

 

Schüler A M15

9. Felix Steltenkamp - 2.046 Pkt

10. Jan Pieper - 2.040 Pkt

16. Bela Mokrys - 1.931 Pkt

24. Felix Kühler - 1.740 Pkt

 

Schüler A M14

11. Bodo Gambal - 1.760 Pkt