Kreisrekord für Melissa Ullner im Siebenkampf

erstellt am 07.05.2019

Leichtathleten trotzen widrigem Wetter bei Kreis-Mehrkampfmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende fanden auf der Schulsportanalage in Edemissen die Kreismeisterschaften in den Mehrkämpfen und Staffeln sowie am zweiten Tag in den Langstrecken statt. Bei kühlem und teils nassem Wetter hatten die Aktiven alles andere als gute Bedingungen. Nichts desto trotz purzelten bei den knapp 200 Teilnehmern ordentliche Ergebnisse heraus.

Melissa Ullner (in schwarz-weiß) sicherte sich Kreismeistertitel im Drei-, Vier- und Siebenkampf der W15.

 

Die Kreismeistertitel im Drei-, Vier- und Siebenkampf der W15 sicherte sich Melissa Ullner (LG). Mit insgesamt vier persönlichen Bestleistungen zeigte sie insbesondere in den Sprintdisziplinen, wo sie ihre Stärke hat. Mit 13,44sek über die 100m und 13,25sek über die 80m Hürden nimmt sie damit auch im Land vordere Positionen ein und das, obwohl der zweite Tag alles andere, als geplant startete. „Wir hatten einen kleinen Wildunfall und ich war erst wenige Minuten vor meinem Hürdenlauf auf dem Sportplatz. Das Adrenalin hat mich dann aber über die Hürden getragen.“, so Ullner nach dem Zieleinlauf. Mit 1,36m im Hochsprung und einem Sicherheitswurf auf 19,09m im Speerwurf erreichte sie ebenfalls neue Bestmarken. In Summe kam sie damit auf 3.186 Punkte, was auch einen neuen Kreisrekord bedeutet.

Doppelt erfolgreich waren Amira Weber (LG) in der W14 und Jule Langenhoff (Meh) in der W13, die beide sowohl den Drei-, als auch den Vierkampf für sich entscheiden konnten. Weber startete erstmalig in der W14 und konnte auf Anhieb mit 4,61 eine neue Bestmarke im Weitsprung erzielen. Langenhoff stellte gleich in allen drei Disziplinen ihres Mehrkampfes (75m, Weitsprung und Ballwurf) neue Bestleistungen auf. Einen Doppelsieg gab es auch für Mattes Ahrens (LG) in der M13, der mit starken 10,90sek über 75m und 43,50m im Ballwurf seine stärksten Disziplinen hatte.

 

Der Vierkampf bei den weiblichen Kindern U12 war fest in der Hand des MTV Vechelde. Während Nele Kramer in der W11 den Sieg holte, tat ihre Vereinskameradin Marie Wittweg ihr das in der W10 nach. Für Kramer ging es am zweiten Tag auch noch mit der Langstrecke über 2.000m weiter. Hier reichte es aber nur zu Platz Zwei. Der Sieg ging in 8:26,07min an Laura Mecke, ebenfalls aus Vechelde. „An zwei Tagen standen die Mädels zweimal zu dritt auf dem Treppchen. Ziel erreicht, würde ich sagen.", so die sichtlich glückliche Trainerin Frauke Mecke. Doch damit nicht genug: Mit der 4x50m Staffel schafften sie in der Besetzung Wittweg, Kramer, Mecke und Lippold auch noch den Sieg vor der LG Peiner Land in 32,99sek.

 

Der für den Zehnkampf der U20 angekündigte U18 EM-Teilnehmer aus Österreich musste nach drei Disziplinen mit muskulären Problemen seine Sachen packen. Ähnlich erging es Altmeister Jens Thierse (LG), der am zweiten Tag nach dem Diskuswerfen den Zehnkampf beendete. So lagen die Hoffnungen auf LG-Nachwuchs-Mehrkämpfer Tim Wiese. Mit gleich zehn neuen Bestleistungen in zehn Disziplinen hätte er die Erwartungen nicht besser erfüllen können. Die meisten Punkte sammelte er in 18,32sek über die 110m Hürden - und das, obwohl er vor der letzten Hürde nochmal das Bein wechseln musste. Somit freute er sich am Ende mit 4.069 Punkten erstmals die 4.000er Grenze überwunden zu haben. „Es hat super geklappt die beiden Tage, nur die 1.500m hätten nicht sein müssen.", so das kurze und zufriedene Statement von Wiese.

Nicholas Mulero sicherte sich den Sieg im Hochsprung mit 1,68m.

 

Hoch hinaus ging es im Vierkampf der M15 für Nicholas Mulero (LG). Er sicherte sich mit übersprungenen 1,68m und neuer Bestleistung den Sieg vor Niklas Hoops vom TSV Mehrum. „Der Fokus liegt auf dem Weitsprung bei Nicholas. Daher bin ich positiv überrascht, dass es auch im Hochsprung heute so gut lief.", so Trainer Tobias Frie.

 

Einen Doppelsieg bei den achtjährigen Kindern gab es für den SV Lengede. Den Sieg im Dreikampf sicherte sich Jonte Volling mit 699 Punkten vor seinem Vereinskameraden Jannes Andreas mit 591 Punkten. Dritter wurde Theo Siegel vom TSV Fortuna Oberg. Volling war dabei nicht nur im Mehrkampf, sondern auch in allen einzelnen Disziplinen bester Athlet an diesem Tag.

 

Bei den 9-jährigen Kindern gingen die Siege an den TSV Arminia Vöhrum. Während Amelie Goyer mit einer guten Wurfleistung bei den Mädchen erfolgreich war, sicherte sich Paul Langer bei den Jungen mit einem ordentlichen Weitsprung den Sieg und war somit von der Spitze nicht mehr zu verdrängen.

 

Weitere Kreismeister:

M14:

3-Kampf: Fabian Heller (Vöh)

 

W12:

3-Kampf: Annabell Schmidt (LG)

4-Kampf: Lena Sophie Wachtmeester (LG)

 

M12:

3-Kampf: Simon Luka Deister (Vöh)

 

Weibliche Kinder U12 3-Kampf:

LG Peiner Land (Jayenne Marahrens, Sinja Meyer, Laney Kubanek, Lia Lüdicke, Charlotte Kreibe)

 

W11:

3-Kampf: Jayenne Marahrens (LG)

 

M11:

3-Kampf: Jaron Langeheine (Vöh)

 

W10:

3-Kampf: Clara Seifert (SVL)

 

M10:

3-Kampf: Tim Wiskow (MTV)

4-Kampf: Tim Wiskow (MTV)

 

Weibliche Kinder U10 3-Kampf:

LG Peiner Land (Fiona Henze, Emma Buthge, Cleo Selka, Hanne Brunken, Lilli Emma Berking)

 

W08:

3-Kampf: Emma Buthge (LG)

 

Legende:

LG (LG Peiner Land), MTV (MTV Vechelde), Meh (TSV Mehrum), Vöh (TSV Arminia Vöhrum)