Traditioneller Ilseder Volkslauf

erstellt am 31.05.2010

Emanuel Schoppe siegt gleich dreimal

Insgesamt 452 Walker, Hobbyläufer und Leistungssportler gingen beim Ilseder Volkslauf, der erstmals in Groß Ilsede stattfand, an den Start.

 

Aufgrund der schlechten Wetterprognosen kamen viele Läufer nicht. Einige Kurzentschlossene füllten jedoch die Lücken auf. Die Sportler hatten es aufgrund des starken Regens mit einer teils sehr matschigen Strecke zu tun, die einen optimalen Lauf nur schwer möglich machte.

 

Emanuel Schoppe (MH) von der Salzgitter AG lief über die 10000 m nach 0:38:07,2 min als Erster ins Ziel. Bei den Frauen über die gleiche Strecke siegte Ilka Friedrich (W30), ebenfalls von der Salzgitter AG, in einer Zeit von 0:46:33min vor Ulla Hornbostel (W50) von der LG Peiner Land (0:46:49min).

 

Beim 1000 Meter-Lauf der Schüler war Leander Pohl (MJ) von der Realschule Groß Ilsede am schnellsten. Er überlief nach 0:03:39min die Ziellinie. Nur drei Sekunden später sicherte sich Sören Schöllgen (MSA), ebenfalls von der Realschule Groß Ilsede, den zweiten Rang.

 

Bei die 1000 m bei den Schülerinnen siegte Katharina Rack (WSA) von der SG Solschen nach 0:03:45min. Angelina Meyer (WSC) von der VT Groß Ilsede benötigte für die Strecke 0:04:11min.

 

Emanuel Schoppe siegte auch über die 5000 m. Dabei benötigte er eine Zeit von 0:19:50min. Bei den Frauen gewann Cynthia Minnich (WJ) von Arminia Vöhrum in 0:23:57min.

 

Mit seinem dritten Sieg war Emanuel Schoppe der wohl erfolgreichste Läufer an diesem Tag, denn auch über die 3000 m sicherte er sich den Sieg (0:11:20min) vor Daniel Drost von der Realschule Groß Ilsede (MJB; 0:11:42min). Katharina Rack (MSA) von der SG Solschen war nur unwesentlich langsamer. Mit einer Zeit von 0:12:03min sicherte sie sich den Sieg vor Anke Gardewin (WH) vom Lauftreff Ilsede/Lahstedt (0:12:37min) und Nina Cramm (WH) von der LG Peiner Land mit 0:12:46min.

 

Neben den Läufern gingen auch etliche Walker auf die Strecke. Günter Rodenberg (M 40, vereinslos) bewältigte die 5000m am schnellsten. Er erreichte eine Zeit von 0:35:15min. Bei den Frauen setzte sich Karin Eulerich (W50) von einem privaten Peiner Lauftreff gegen die Konkurrenz durch. Sie kam nach 0:39:16min ins Ziel.

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung (Dörte Herfarth)